7 Kommentare

  1. BigMuffin92

    Filmkritik Doctor Strange, gesehen am 19.10.16 als Pressevorführung für Cineglobe.de
    ( ACHTUNG! DIESER BEITRAG ENTHALT WAHRSCHEINLICH SPOILER!!!! )

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, aber ich kann schon mal sagen das der Film meine Erwartungen übertroffen hat.

    Handlung:
    Ich will nicht viel verraten aber die Handlung kurz anschneiden. Doctor Steven Strange ist ein angesehener Gehirnchirurg, der beste auf deinen Gebiet. Eines Tages hat er einen Unfall mit seinem Lamborghini. Er überlebt, aber seine Hände sind so sehr beschädigt, dass er sein Beruf nicht weiter ausüben kann. Da sein Beruf, aber praktisch sein Leben ist, setzt er alles dran wieder seine Hände richtig benutzen zu können. Er bekommt den Tipp nach Nepal zu gehen. Dort trifft er auf „Die Älteste“ und ihrem geheimen magischen Bund. Dr. Strange schließt sich diesem an, aber muss schnell feststellen das es nicht so einfach ist Magie zu erlernen. Aber auch das Böse treibt sein Unwesen. Ein Mann namens Kaecilius will böse Mächte freisetzen. Schnell geriet auch Steven Strange ins Visier von Kaecilius.

    Der Cast:
    Der Gast ist hervorragend bestückt. Vor allem Benedict Cumberbatch hat mich als Doctor Steven Strange überzeugt. Er spielt die Rolle mit Hingabe und Überzeugung. Die Verzweiflung die er rüber bringt ist glaubwürdig. Auch ist er meiner Meinung der sympathischte Marvel Charakter von allem.

    Rachel McAdams verkörpert die Freundin von Dr. Strange. Auch sie spielt ihre Rolle wie immer hervorragend. Auch sie bringt Ihre Rolle glaubwürdig rüber.

    Chiwetel Ejiofor ist der „Sidekick“ im Film. Er spielt Mordo. Er liefert neben Benedict Cumberbatch die beste schauspielerische Leistung ab. Seine Wut aber auch sein Ehrgeiz bringt er überzeugend ans Publikum weiter.

    Mads Mikkelsen spielt den Bösewicht Kaecilius. Er ist vielleicht auch als Bond Bösewicht aus Casino Royal bekannt oder aus Hannibal aus der gleichnamigen Serie. Er gefällt mir als Bösewicht richtig gut. Und es ist endlich der zweite Marvel Schurke der mich richtig überzeugen konnte. Bis jetzt hat es nur Loki geschafft.

    Zu guter Letzt haben wir noch Tilde Swinton im Cast. Sie macht ihre Rolle als „Die Älteste“ sehr gut. So neben Benedict die zweit beste Performance im Film. Sie bringt Witz mit, kann aber auch perfekt die bestimmende Lehrerin spielen.

    Die Effekte:
    Es ist eine visuelle Explosion an Effekte und Farben. Man könnte meinen es wäre zu viel, aber nein! Es ist genau perfekt für diesen Film. Es ist auch nicht so das man mit Kopfschmerzen dann aus dem Kino kommt, weil die Effekte durch die Farben irgendwie sanft rüber kommen. Ich hab jedes mal ne Gänsehaut bekommen wenn die dort angefangen zu zaubern.
    Wenn ihr die Möglichkeit habt, unbedingt in 3D anschauen!

    Der Film ist spannend. Es ist interessant zu sehen wie Strange seine Magiekunste erlernt. Es ist spannend diese andere Welt von Marvel zu sehen und vor allem ist es spannend mal ein Superhelden zu sehen, der nicht durch einen Laborunfall oder durch Geld an seine Kräfte kommt. Es entsteht ein Held der nicht nur drauf hauen kann.

    Dennoch ist für reichlich gute Action gesorgt. Zum Teil sind dennoch Nahkämpfe vorhanden im Film und die sehen sehr gut aus, aber natürlich sind die Kämpfe mit Magie am besten. Jedes Mal hab ich gedacht, “ Okey das wars. Jetzt können Sie es nicht noch toppen.“ Aber sie haben es immer wieder getoppt. Jeder neue zauber setzte den Zauber davor einen auf. Jedes Mal neue Gänsehaut bekommen. Vor allem als Strange, Modor und Kaecilius in die Spiegeldimension sind.
    Auch der Kampf in der „Geisterwelt“ zwischen Strange und einem Handlanger von Kaecilius, sehen optisch top aus.

    Natürlich hat Marvel auch seinen typischen Humor mit dabei. Und das gar nicht wenig. Und das ist gut so. Das macht den Film sympathischer und charmanter. Es lockert das Geschehen auf und nimmt einen einfach mit zu einem witzigen, spannenden Abenteuer.

    Die Kameraführung muss ich auch loben. Natürlich sind die bei Dialogen nah gehalten um einfach etwa die Intensität des ernsthaften rüber zu bringen, oder um den Witz und Charm der Charakter rüber zu bringen.
    Bei kämpfen sind die schon weiter weg geführt. Das hat zu Folge das man einfach mehr mitbekommt. Auch sehr schön ist das die Kamera sich mit bewegt, wenn Strange zum Beispiel hinfällt – fällt die Kamera mit. Vielleicht nicht immer, aber zu den passenden stellen schon.

    Das letzte was ich sagen will ist das der Soundtrack einen packt. Er macht die Atmosphäre stimmig und passt super zum Film.

    Das einzige wo man meckern könnte ist das der Finale Showdown etwas kurz wahr. Man hätte es vielleicht spannender und länger machen können, aber so wirklich ein Abbruch tut es den Film auch nicht.

    Fazit:
    Dr. Strange ist für mich der beste Marvelfilm! Er ist witzig, charmant und spannend. Wirklich sehr sehr hervorragende Effekte und Benedict Cumberbatch ist Dr. Strange einfach aus dem Leib geschnitten. Schauspielerische ist der Film top. Die Handlung fesselt, wenn man sich drauf einlässt. Ganz klares Popcornkino vom feinsten. Ein Muss für jeden Marvelfan und Cumberbatch-Fan. Auch Leute die auf Magie stehen können sich den Film anschauen. Und nicht vergessen, den Film unbedingt in 3D schauen.
    Er bekommt von mir 9 von 10 Sternen

    Antworten
    1. Agent Jenny

      Ich hab den Film gestern als Preview gesehen und kann mich dir in allen Punkten anschließen.
      Marvel hat ein Händchen die richtigen Schauspieler zu casten und diese dann perfekt in Szene zu setzten. Allein Rachel McAdams fand ich im Vergleich zum Main Cast etwas schwach aber dennoch gut.
      Wer die Möglichkeit hat den Film auch in einem IMAX Kino zu gucken sollte dies auch auf jeden Fall tun, ich finde dies ist seit langem wieder ein Film der sich in 3D auch wirklich lohnt.

      Antworten
      1. BigMuffin92

        Danke. 🙂
        Stimmt. Wobei Miss McAdams auch kaum Screentime hatte. Ich finde sie aber irgendwie schon sympatischer als Natalie Portman in Thor. Aber das ist ja Geschmackssache. Ich war gestern ja auch nochmal drin und diesmal auf deutsch und ich kann sagen das der Film trotzdem genau so gut und witzig ist.
        Aber ich bin einfach nur faziniert von den Effekten und vor allem von Benedict Cumberbatch. Was mir auch gefällt ist das wir endlich mal ein Helden haben der nicht nur drauf hauen kann. 🙂

        Antworten
  2. Thokronium

    Ich war heute bei einer sneak preview von Doctor Strange im Imax und konnte vorab bereits 15 Minuten des Films sehen.

    Und ich muss euch sagen: Wohooo… das wird ein brilliantes optisches Feuerwerk. Die Spezialeffekte toppen alles, was ich bisher gesehen hab. Inception wirkt dagegen fast wie ein altes Atari Game. 😉 Die Trailer haben das ja bereits erahnen lassen, aber als ich es auf der IMAX Leinwand in 4k und 3D gesehen hab, blieb selbst mir altem Filmhasen die Spucke weg. Die 3D Effekte sind absolut top. Dazu kommen intensive Farben und optische Effekte, die selbst alte Hippies auf LSD beeindrucken können. Für das IMAX ist der Film sogar extra im Format angepasst worden, um die Fläche der Leinwand optimal auszureizen. Also wer die Möglichkeit hat, diesen Film in 3D (und am besten in einem IMAX) zu sehen, der sollte sich das nicht entgehen lassen.

    Bereits in den gezeigten 15 Minuten hat Benedict Cumberbatch absolut überzeugt. Aber auch von Mads Mikkelsen, welcher den bösen Gegenspieler von Doctor Strange verkörpern wird, und von Tilda Swinton, welche die Rolle der Figur „The Ancient“ spielt, können wir eine 1A Performance erwarten.

    Ich freue mich bereits riesig auf diesen Film. Bereits nach diesen 15 Minuten war das Publikum heute bei der sneak preview begeistert und hat applaudiert. Wir dürfen also gespannt sein, ob der gesamte Film diesen ersten durch und durch gelungenen Eindruck bestätigen wird. Aber ich gehe davon aus.

    Antworten
    1. Tribun

      Vielen Dank, daß Du uns Deine Vorab Preview mitteilst. Das klingt ja echt sehr cool. Meine Vorfreude ist nun 4Meter gestiegen 😉

      Antworten
    2. Agent Jenny

      Meine Vorfreude ist auch nur noch gestiegen. Der Film sieht einfach fantastisch aus. Ich würde es als Mix aus Inception + Harry Potter + Avatar beschreiben. Marvel beweist einmal mehr, dass sie in Sachen Casting auf sehr hohem Niveau arbeiten, ob Hollywood-Größen à la Benedict Cumberbatch oder Jungschauspieler wie Tom Holland, es passt einfach.

      Antworten
  3. Pingback: Doctor Strange erster Trailer online - Cineglobe.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cineglobe.de - das Film & TV Serien Portal Kontakt | Sitemap | Impressum

Zur Werkzeugleiste springen