Resident Evil

Regisseur: Paul W.S. Anderson
Drehbuch: Paul W.S. Anderson
Darsteller: Milla Jovovich, Michelle Rodriguez, Jaymes Butler
Land: USA
Jahr: 2002
Genre: Horror
Laufzeit ca.: 100 Minuten

„You’re all going to die down here!“

Darum geht’s:
In der unterirdischen Forschungsstation „The Hive“ wird ein todbringender Virus freigesetzt. Das intelligente Computersystem namens Red Queen riegelt daher alles ab, um die Außenwelt vor einer Seuche zu bewahren. Während die Mitarbeiter dem Virus zum Opfer fallen und zu Zombies mutieren, wird eine Spezialeinheit geschickt, um die Ereignisse aufzuklären, die zu diesem Unfall führten. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf die Sicherheitskräfte, die den Eingang bewachen sollten und durch ein Nervengas an Amnesie leiden. Mit ihnen öffnen sie die Schleuse und haben nur wenige Stunden Zeit, bevor sich das Tor endgültig schließt.

Meinung:
Gleich vorweg „=“ Einer meiner Lieblingsfilme. Den kann ich mir immer wieder ansehen, ohne gelangweilt zu sein. Ich mag das Drehbuch, die Umsetzung, die Schauspieler, die Musik, einfach das ganze drum und dran. Einzig die Synchronisation von Rain finde ich an manchen Stellen zu rau, aber dafür kann der Film an sich ja nichts. Außerdem gibts da ja noch den Originalton.

Milla Jovovich (RE: Retribution) wächst in diesem Teil in ihre Rolle rein. Sie wirkt sympathisch und man erlebt die ganze Situation mit ihren Augen.

Michelle Rodriguez ist ja bekannt für toughe Darstellungen. Diese hier war vielleicht eine Spur too much, aber ich mag den Charakter von Rain trotzdem. Außerdem wurde sie über die Jahre in diese Schublade gepresst, immerhin hat sie im Jahr 2000 mit ihrem Debut in Girlfight schon eine Kämpferin gespielt.

Auch der Rest der Crew kann überzeugen. Zwar bin ich mit Eric Mabius bis heute nicht richtig warm geworden, aber der hielt sich ja zum Glück nur einen Film lang in der Serie auf. Mal vom zweiten Teil abgesehen,- aber da sah er ja anders aus.

.

Fazit:
Resident Evil ist ein spannender Zombie Film, auch wenn er nicht ganz auf dem Videospiel basiert.

.

Info:
2002 fing die Resident Evil Reihe an. Bis dato sind fünf Filme erschienen. Glücklicherweise konnte Hauptdarstellerin Milla Jovovich jedes Mal in der Rolle der Alice gewonnen werden.
Resident Evil
Resident Evil – Apokalypse
Resident Evil – Extinction
Resident Evil – Afterlife
Resident Evil: Retribution
Resident Evil – The Final Chapter

 

Deine Meinung!

0 0

3 Kommentare

  1. Erst gestern wieder gesehen. Von vorne bis hinten und wieder zur Erkenntnis gekommen, dass er einer meiner Lieblingsfilme bleibt.

    Antworten
  2. Ich habe mir die DVD vor ein paar Jahren gekauft, weil ich einerseits Lust auf einen Horrorfilm hatte, auf der anderen Seite … nein, nur weil ich Lust auf Blut, Schiessereien und Monster hatte ..

     Mir war der Gedanke gekommen: wenn sich Hollywood schon dieses Spieles annehmen würde, wäre die Chance gross, dass sie sich viel Mühe geben würden, um dem Spiel zu Ehren zu gereichen …

     Die Schnitte folgen einander in schnellem Tempo, es wird viel geschossen, die Zombies sehen wirklich noch wie Zombies aus, so wie es uns Zuschauern auf jeden Fall immer wieder vorgegeben wird .. Milla Jovovich sieht wie immer sehr gut aus .. Michelle Rodriguez kommt, wie so oft, mehr Badass rüber, als die meisten Machotypen es können, selbst wenn sie sich dafür ein Bein abschneiden würden … der Rest der Darsteller, an die kann ich mich schon fast gar nicht mehr erinnern .. liegt wohl daran, dass die meisten entweder sehr schnell den Tod gefunden haben, oder zu Untoten mutiert sind ..

     Die Handlung … ja, auch hier ist so was wie eine Handlung, ist nur dazu da, eine Erklärung für die vielen, vielen Untoten und Monster zu geben und, mehr oder weniger geschickt bereitet man alles auf einen zweiten Teil der Filmreihe vor …

     Die Optik ist gar nicht mal so schlecht .. auch die Effekte machen Laune .. und trotzdem .. der Film kommt mir so leblos wie die Zombies vor .. 

     

    Meiner Meinung nach kein wirklich gutes Zeichen für einen Film .. Gegen den Film spricht für mich auch, dass ich zwar die DVD habe, aber mir fehlt irgendwie die Lust und Motivation, mir den Film noch einmal anzusehen …

     Ich empfinde ihn einfach als langweilig und die Figuren törnen mich auch nicht wirklich an .. wie gesagt .. wenn die Lebenden und Toten gleich lebendig wirken und rüberkommen, dann habe ich so was von einem echten Problem …

     Wer auf Horror und Zombies steht, kann sich den Film ruhig zu Gemüte führen .. er tut auf jeden Fall nicht weh .. Mir hingegen würde der Film weh tun, weil ich mir sicher die Augen auskratzen würde, damit ich ihn mir nicht mehr ansehen müsste ..

    Antworten
  3. Ich fange dann auch gleich an ..

    Da hat es einen "Kameratest Zombies" und einen "Kameratest Milla Jovovich" .. 

    Beides für mich nicht wirklich interessant … soll heissen .. hier habe ich das Gefühl, das wurde auf die DVD gepresst, um ein wenig Platz zu verbrauchen und um ein wenig zu füllen .. Füllmaterial also …

    "Making of" … Um es kurz zu machen .. das ist ein wie ist es gemacht worden, dass ich mir gern angesehen habe .. auch wenn die normalen Dinge gemacht worden sind, habe ich doch ein paar Dinge und Sachen entdecken und ansehen dürfen, bei denen es schade wäre, hätte ich sie nicht entdeckt …

    "Die Filmmusik" …. Ich gestehe .. dieses Segment finde ich so was von langweilig .. da könnte ich selber zum Zombie werden …

    "Vom Game zum Film" .. da ich selber kein Gamer bin .. frage ich mich, ob ich hier etwas entdecken .. mitbekommen kann, dass mir etwas bringt … Ich stelle fest, dass, während es läuft, ich so ziemlich das Verlangen in mir verspüre, es mir nicht ansehen zu müssen .. Mit Games habe ich einfach viel zu wenig am Hut .. ist halt so .. und dann ist so einer wie ich Informatiker *gg*…. ja .. Sachen und Dinge gibt es .. und da heisst es noch, die Wege des Herrn sind unergründlich .. was sind dann erst die Wege, die ich so gehe .. *gg*.. unununergründlicher *ggg*…..

    "Die Storyboards" … Ja .. sicher .. diese Zeichnungen sind enorm wichtig .. und es ist sicher ab und an interessant zu sehen, wie es von der Zeichnung zum bewegten Bild gekommen ist .. aber .. auf der anderen Seite .. für mich und myself, eher eine langweilige Angelegenheit .. da muss man dann schon an dieser Sache direkt interessiert sein .. 

    "Unsere DVD-Empfehlung" .. da bin ich aber gespannt .. "Gesetz der Rache" .. da mit hätte ich in dem Augenblick nicht gerechnet … 

    Fazit … Das eine oder andere Extra hat mir Spass gemacht und mich vor der Langeweile bewahrt .. dann wären da noch die restlichen Extras .. die ich zum Glück überspringen konnte .. und damit habe ich eine kleine Zeitverschwendung verhindert …

    Aber .. wer sich für Extras interessiert .. kann hier nicht viel falsch machen …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.