Der Herr der Ringe – Die Gefährten

4.4

Inhaltsangabe & Details

Bilbo Beutlins 111 Geburtstag steht an. Das halbe Auenland ist versammelt um an dieser großen Feier teilzunehmen. Viel Bier, Tänze und das Feuerwerk von Gandalf dem Zauberer lenkt alle davon ab, dass Bilbo sich dieser Gesellschaft eigentlich viel lieber entziehen würde. Dies soll ein großer Tag werden, denn auf zauberhafte Weise verschwindet er mithilfe eine Zauberrings den ihn unsichtbar machen lässt. Nur Gandalf weiss von seinen Plänen. Den versuch Frodo seinem Ziehsohn mitzuteilen was er vorhat bringt er nicht übers Herz. Doch schweren Herzen muss er seoner Bestimmung folgen und wieder auf Abenteuerwanderung gehen. Sein Ring lässt er auf drängen von Gandalf zurück. Doch was verbirgt sich hinter diesem Ring?

Um das heraus zu finden muss Gandalf die Gelehrten befragen und viele alte Aufzeichnungen finden.
Frodo nimmt sich dem Ring an und es stellt sich schnell heraus, dass es sich um DEN EINEN RIng handelt. Der Meisterring, der von dem bösen Herrscher Sauron geschmiedet wurde um alles Leben zu unterdrücken.
Der Ring hat eine große Anziehungskraft auf alle und vor allem die Ringgeister suchen nach ihm um Saurons Geist wieder zur alter Macht zu verhelfen. Auch der Ring hat einen eigenen Willen und beeinflusst alle Geschehnisse um zurück zu seinem Erschaffer zu gelangen.

„Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.“

Es gibt nur einen Weg. Der Ring muss zerstört werden.
So versammeln sich alle Führer der Mittelerde Rassen um zu beschließen was zu tun ist.

Hintergründe:
Der Herr der Ringe ist ein Roman von John Ronald Reuel Tolkien. Dieses Buch st ein Klassiker der Fantasy Literatur. Das englische Original wurde in drei Teilen ( 1954, 1955 ) veröffentlicht.
Die erste deutsche Übersetzung erschien 1969-1970. Weltweit wurde dieses Stück ca 120 Millionen mal verkauft.

Die 9 Gefährten bestehen aus:
Frodo, Gandalf, Aragon, Legolas, Sam, Gimli, Pippin, Merry, Boromir

Der großteil der Außenaufnahmen fanden ist Neuseeland statt. Die Innenaufnahmen in einem Studio in Wellington.
In Matamata war das Dorf Hobbingen.
Mount Ngauruhoe im Tongariro-Nationalpark war die Schicksalsberg Kulisse.

Es gibt jetzt in Neuseeland auch eine HdR Post Briefmarke.Auch eine spezielle thematische Münzreihe kommt dort auf den Markt.
Christopher Lee ist der einzige der Darsteller, welcher J. R. R. Tolkien persönlich gekannt hat.
Regisseur Peter Jackson ist in einem Gastauftritt mit Karotte in Bree zu sehen.

Auszeichnungen:
DIVA – Der Deutsche Videopreis (2003, München)
55. British Academy Awards (2002, London)
74. Oscar-Verleihung – Academy Awards (2001, Los Angeles)
Bogey – Box Office Germany Award (2001, München) für 10 Mio Besucher in 100 Tagen

Meinung:
Leider kannte ich die Bücher nicht, obwohl ich ein Fantasy Fan bin. Darum kann ich auch nicht beurteilen wie weit Peter Jacksons Umsetzung vom Original abgewichen ist und welche Charaktere fehlten.

Vielleicht auch ganz gut, denn so konnte ich mich überraschen lassen und hatte keine Erwartungen oder vorgefertigte Meinung.

Was ich dann dort im Kino sah, war für mich ein Meilenstein der Filmgeschichte und beschreitet ganz neue Wege in der Qualität.
Atemberaubende Kulissen und Landschaften, sehr mitreißende Story und eine Besetzung die man nicht besser hätte aussuchen können. Hier stimmte einfach alles.

Dennoch empfand ich die Einführung der Charaktere etwas zu kurz geraten, was sich aber nach der Veröffentlichung der Special Edition wieder relativierte.
Noch nie habe ich ein solches Meisterwerk gesehen indem mich wirklich jede Minute fesselt. Man erkennt die Liebe zum Detail in allen Bereichen.

Egal ob es die Gebäude sind, die Waffen, die Darstellung der Orks und Urukais sowie die Kostüme…hier war sehr schnell klar, dass an nichts gespart wurde und ein Perfektionist dahinter steht mit extremen Liebe zum Detail.
Frodos weg nach Mordor ist eine Reise der Emotionen und spannenden Begegnungen/Wendungen.

Mir gefällt bis heute dieser Teil der Herr der Ringe Trilogie am besten, da ich es mag Charakter kennen zu lernen und ihre Entwicklung zu beobachten von dem Auenland bis hin zur Flucht vor den Ringgeister.

Fazit:
Ein Meisterwerk der Filmgeschichte und für mich der Beste Film aller Zeiten

Egal welcher Aspekt man beim Thema Film wichtig findet, hier stimmt meiner Meinung nach wirklich alles. Angefangen von den tollen Schauspieler bis hin zu den Kulissen.
Ich habe festgestellt, dass auch Menschen in den Bann gezogen werden, die ansonsten nichts mit Fantasy am Hut haben.

Einfach nur grandios!

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.