Roter Drache

Roter Drache
Genre:
Thriller/Horror – USA 2002
Regie: Brett Ratner
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Länge: 124 Min.
Jahr: 2002

Darsteller:
Hannibal Lecter: Sir Anthony Hopkins
William Graham: Edward Norton
Francis Dolarhyde: Ralph Fiennes
Jack Crawford: Harvey Keitel
Reba McClane: Emily Watson

Handlung:
3 Jahre nachdem er den Kannibalen Serienmörder „Hannibal Lecter“ gejagt hatte möchte sich Will zurück ziehen und diese traumatischen Erlebnisse vergessen um sich auf seine Familie zu konzentrieren.

Aber das böse schläft nicht und es scheint, als ob es nur „Will Graham“ gelingen kann einen neuen Serienmörder zu finden, der zur Vollmond Zeit ganze Familien auf brutalste Art und Weise ermordet.

Dies scheint ein Ritualmörder zu sein wo auch Will an seine Grenzen stößt, so dass er seinen früheren gejagten Psychiater Lecter zu Rate ziehen muss um dieses neue „Monster“ zu fangen.

Trailer:

Bewertung:
„Das Schweigen der Lämmer“ empfand ich ja als echter Geniestreich dieses Genres. Umso Enttäuschter war ich deswegen vom Nachfolger „Hannibal“ den ich nach 30 Min. schon ausschaltete. Das war mir einfach zu sinnlos Blutrünstig.
Als es dann eine 3te Fortsetzung gab, habe ich diese auch nicht weiter beachtet.
Jedoch spielt da Edward Norton mit, den ich sehr gerne sehe und darum hab ich diesem Film doch eine Chance….
und ich muss sagen, daß ich positiv überrascht war.
Leider habe ich das Buch nicht gelesen, aber das hatte auch den Vorteil, dass ich ihn ohne jede Erwartung gesehen habe.
Meiner Meinung nach sind hier die Schauspielerischen Leistungen auf absolut erstklassigem Niveau.
Dazu noch eine tolle und packende Story, die erzählt wie es dazu kam, dass Hannibal in dieser Zelle sitzt und später von Clarice Starling befragt wird.
Hier ist kaum etwas vorhersehbar und dementsprechend unberechenbar zeigt sich der Hauptcharakter gespielt von R. Fiennes.

Besonders glaubwürdig fand ich wieder mal mehr Edward Norton, der mittlerweile zu einem meiner Lieblingsschauspieler geworden ist ( vom Hulk mal abgesehen, da hat er meiner Meinung nach ins „Klo“ gegriffen ).

Wirkliche Kritik kann ich hier nicht anbringen, denn dieser Film war schon ein rundum tolles Filmerlebnis ohne Schwächen.

 

Deine Meinung!

0 0

3 Kommentare

  1. 1986 wurde der Roman bereits unter dem Titel „Manhunter“ verfilmt. Ich habe ihn nicht gesehen und habe es auch nicht unbedingt vor. Zumal Roter Drache sich präziser an die Buchvorlage hält und somit dem Autor gerechter wird.

    Ich habe den Film damals im Kino gesehen und fand ihn so la la. Wirklich etwas im Gedächtnis ist mir nichts geblieben. Also habe ich es in meinem Hannibal Marathon nochmal gewagt und ihn mir angeschaut.

    Ich bin zweigeteilt. Ich denke, jeder ist mit der Erwartung, dass Anthony Hopkins öfters zu sehen ist bzw. sich die Handlung um ihn dreht, an die Sache gegangen. Allerdings ist unser vermeintlicher Hauptdarsteller nach der kurzen Anfangssequenz schon wieder weg vom Fenster und taucht nur noch als Sidekick auf (aber immerhin öfters als im Buch), während Edward Norton den Serienkiller aka Ralph Fiennes jagt. Der ist übrigens grandios gespielt!

    Die Rolle vom FBI Guru übernahm diesmal Harvey Keitel und ersetzt damit Scott Glenn aus Das Schweigen der Lämmer. Zwar hat er seine Sache gut gemacht, aber die erste Version für diesen Charakter fand ich besser.

    Edward Norton, naja, da streiten sich die Geister. Ich bin kein großartiger Fan. Besonders nicht, wenn er mit blondierten Haaren auftaucht. Dann doch lieber Hugh Dancy, bei der die Verbindung mit Hannibal irgendwie intensiver war. Gut, dafür hatte der dann aber auch drei Staffeln Zeit.

    Die Handlung ist teilweise spannend und gut umgesetzt und kann gegen Ende sogar nochmal mit einer Überraschung aufwarten.

    Summa Summarum ist Roter Drache nett gemacht und um Längen besser als Hannibal (der Film), der als direkte Fortsetzung von Das Schweigen der Lämmer einfach nicht überzeugen konnte.

    Antworten
  2. Pingback: Hannibal - Cineglobe.de

  3. Pingback: Hannibal the Cannibal - Cineglobe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.