Hot for Teacher

Originaltitel: Nuga geunyeo-wa jasseulkka?
Alternativtitel: Sexy Teacher – Who slept with her?
Regisseur: Kim Yu-seong
Drehbuch: Kim Hyeon-hee, Tae-won Jeong
Darsteller: Ahn Seon-yeong, Baek Il-seob, Kim Sa-Rang, Ha Seok-Jin, Park Jun-Gyu, Ha Dong-Hoon
Land: Südkorea
Jahr: 2006
Genre: Komödie
Laufzeit: ca. 109 Minuten

.

Darum geht’s:
Die hüsche angehende Lehrerin Ji-young Uhm kommt für einen Monat an die christliche Jungenschule um den Französischunterricht zu übernehmen. Außerdem soll sie ein Musical auf die Beine stellen, um den Erzbischof bei seinem alljährlichen Besuch zu erfreuen. Doch das vorgegebene Stück ist ihr zu lahm, so dass sie eine heiße Tanznummer an dieser Stelle plant. Ihre Studenten sind nur allzu gerne bereit, ihr dabei zu helfen, denn sie haben sich alle samt Ji-young verknallt. Nach der Show entdeckt der Dekan die Silhouette eines Pärchens, dass gerade Sex in der Bibliothek hat. Als er diese betritt, findet er jedoch nur einen roten Schuh, der anscheinend Ji-young gehört und beginnt somit Nachforschungen an zu stellen, um das anscheinende Lehrer-Schülerverhältnis aufzudecken.

Meinung:
Es war mal wieder Zeit für ein bisschen Schwachsinn.
Wenn ich mir den Film in Erinnerung rufe, dann kommen mir positive, aber auch etliche negative Szenen in den Sinn.

Der Anfang ist sehr gut. Eine fetzige Tanznummer ist der Auftakt zu der ganzen Geschichte. Die Hauptcharaktere werden integriert, von denen jeder einen Part der Handlung übernimmt.
* Tae-Yo – der Frauenheld
* Jae-Seong – der 17jährige der durch einen Gendefekt im Körper eines alten Mannes steckt
* Myong-Sub – der Cha Tae-hyun Klon und Klassendepp

Der erste Teil mit der Beziehung zwischen Tae-Yo und Ji-young war der beste. Beiden haben gut zueinander gepasst und ihre Rollen auch gut verkörpert. Leider war diese Passage viel zu kurz.

Um ehrlich zu sein, hat mir die mittlere Geschichte mit Jae-Seong überhaupt nicht gefallen. Ich fand auch die Idee, einen Schüler in den Körper eines alten Mannes zu stecken nicht sonderlich berauschend. Was mir aber zu dumm war ist die Tatsache, dass es sich fortwährend um seine Monsterlatte drehte. Ich finde diesen „Scary Movie“ Humor, der die ganze Zeit über Sex geht einfach nicht komisch. Jedenfalls nicht, wenn er so plump daher kommt.

Wie schon geschrieben, hat mich der dritte Typ im Bunde massiv an Cha Tae-hyun (Scandal Makers) erinnert, der manchmal auch echt dämlich sein kann. Er war zwar besser, als sein Vorgänger, konnte Tae-Yo aber nicht toppen.

Kim Sa Rang war definitiv die richtige Wahl für die Rolle der sexy Lehrerin. Die würde nicht einmal ich von der Bettkante stoßen. Du meine Güte. Sie hat mich zudem an manchen Stellen sehr stark an Ji-hyun erinnert. Die Tanznummer, die sie zu Beginn des Trainings abgezogen hat war wirklich atemberaubend.

Der Dekan war mir wiederum auch einfach zu dämlich. Den Kampf in der Sporthalle zwischen ihm und dem anderen Lehrer konnte ich zudem nicht nachvollziehen.

.

Fazit:
Alles in allem ist Hot for teacher/ Sexy Teacher aka Who slept with her? (wie auch immer) aber eine gelungene Komödie, die zu unterhalten weiß, auch wenn das Niveau der Witze manchmal zu wünschen übrig lässt.

 

Deine Meinung!

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.