Hellboy 2 – Die goldenen Armee

Originaltitel: Hellboy II: The Golden Army
Regisseur: Guillermo del Toro
Drehbuch: Guillermo del Toro, Mike Mignola
Comic Vorlage: Mike Mignola
Darsteller: Ron Perlman, Selma Blair, Doug Jones
Land: USA
Jahr: 2008
Genre: Action, Fantasy
Laufzeit ca.: 120 Minuten

.

Darum geht’s:
Um den Krieg zu gewinnen, lies König Balor vor langer Zeit eine Goldene Armee schaffen. Krieger, die niemals schlafen, noch Verpflegung bräuchten. Und wer immer die Krone trägt, hat die Macht über diese übermächtigen Gegner. Als die Schlacht gewonnen war, fielen sie in eine Art Ruhephase. Prinz Nuada will genau diese Scharr nun wieder erwecken. Nur Hellboy und seine Freunde können ihn davon abhalten. Dafür müssen sie sich allerdings in die Fabelwelt begeben, in der zahlreiche Gefahren lauern.

Meinung:
Ich mochte den ersten Teil, aber ich liebe den zweiten. Es ist sehr viel Fantasie darin und auch die Handlung hat mir gefallen. Es dauerte zwar wieder etwas, mich an Ron Perlman (Mutant Chronicles) als Hellboy zu gewöhnen, aber als das getan war, machte der Film einfach nur noch Spaß.

Selma Blair (Hellboy), die zuletzt als Kate in der Serie „Anger Management“ von sich reden machte, spielt die Freundin von Red. Ein bisschen schade, das ihre blauen Flammen aus dem Vorgänger nun durch gelbe ersetzt wurden. Es sieht zwar immer noch toll aus, aber ist nicht mehr so besonders. Davon abgesehen finde ich ihre Rolle toll.

Prinz Nuada aka Luke Gross (Death Race 2) glänzt durch hervorragende Kampfszenen, die er schon in „Balde 2“ zur Schau stellen durfte.

Hervorheben möchte ich noch die zahlreichen Wesen, die allesamt sehr gut animiert sind. Zwei Daumen hoch!

.

Fazit:
Tolles Fantasy Abenteuer, dass man sich immer wieder ansehen kann.

.

Info:
Es wird über einen dritten Teil spekuliert. Da sich die Verhandlungen allerdings schon seit Jahren ziehen, kann das noch etwas dauern. Ich für meinen Teil würde mich freuen. – Wenn der Originalcast wieder dabei ist.

 

Deine Meinung!

0 0

Keine Kommentare

  1. Noch witziger, noch Spannender und noch geiler als Teil Eins. Gute Dialoge und eine großartige Story und Handlung. Es wird auch noch tiefer in die Myhtologie eingetaucht. Ron Perlman ist einfach Top als Hellboy.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.