Ein Tag in Middleton

Regisseur: Adam Rodgers
Drehbuch: Glenn German, Adam Rodgers
Darsteller: Vera Farmiga, Andy Garcia, Taissa Farmiga
Land: USA
Jahr: 2013
Genre: Romanze, Komödie
Laufzeit ca.: 99 Minuten

.

Darum geht’s:
George fährt mit seinem Sohn Conrad zum Middleton College, um dort an einer Tour teilzunehmen. Gleiches haben das Mutter Tochter Gespann Edith und Audrey vor. Auf dem Parkplatz treffen sie zum ersten Mal aufeinander. Fortan kreuzen sich ihre Wege immer wieder, bis George und Edith sich einfach von dem Rundgang absetzen und ihre Kids sich selbst überlassen, die währenddessen die Vor,- und Nachteile von Middleton kennen lernen. Der etwas kauzige George beginnt im Laufe des Tages, sich in die quirlige Edith zu verlieben, doch jeder romantische Tag geht einmal vorbei,…

Meinung:
Naja,… also mal davon abgesehen, dass der Film vier relativ bekannte Darsteller zu bieten hat, ist nichts wirklich erwähnenswertes an At Middleton. Der Film besteht aus endlosen Gesprächen und Szenenwechsel, an denen wieder ewig lange Gespräche stattfinden, bevor es wieder weiter geht.

Nach dem Motto: „Was in Middleton passiert, bleibt auch in Middleton“ haben die beiden Spaß miteinander, klauen Fahrräder (entschuldigung, aber wenn man als erwachsener Mann nicht weiß, dass man sich etwas vom Sattel erheben sollte wenn man eine Treppe runter fährt, dann sollte man auch nicht über gestauchte Hoden klagen), kiffen und knutschen, bis am Ende wieder jeder seiner Wege geht.

Vera Farmiga (Bates Motel) nimmt dabei die Rolle der Tochter ein, während diese von Taissa Farmiga (AHS: Murder House) als etwas zu ernster Teenie dargestellt wird. Andy Garcia (Let’s be Cops) ist an manchen Stellen ganz amüsant und Newcomer Spencer Lofranco (Jamesy Boy) hinterlässt so gut wie gar keinen Eindruck. Witzig fand ich Nicholas Braun (Vielleicht lieber morgen) als Campusführer, der so ziemlich jede langweilige Tour in eine Show verwandeln kann.

 

Fazit:
At Middleton ist eine Romantik-Drama-Comedyschnulze ohne besonderen Tiefgang mit teilweise echt kitschiger Musik.

 

Info:
* Vera Farmiga (Orphan) und Taissa Farmiga (Mindscape) sind im wahren Leben Schwestern.
*Spencer Lofranco und Taissa Farmiga waren 2014 in „Jamesy Boy“ wieder zusammen vor der Kamera zu sehen.

 

Deine Meinung!

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.