Gone Girl – Das perfekte Opfer

4.05

Inhaltsangabe & Details

Die Ehe von Nick und Amy Dunne ist quasi am Ende. Während sie sich nach mehr Zweisamkeit sehnt, beschäftigt sich ihr Mann lieber mit seiner Affäre. Als dann eines Tages seine Frau spurlos verschwindet, beginnt sich das Interesse der Öffentlichkeit auf Nick zu richten, der allem Anschein nach daran Schuld ist. Sogar Mord wird ihm vorgeworfen. Einzig seine Schwester steht ihm in der schweren Zeit bei und glaubt an seine Unschuld, was jedoch Detective Rhonda Boney nicht davon abhält, weiter gegen ihn zu ermitteln.

Meinung:
Zuerst einmal dachte ich mir, das über zwei Stunden für einen Ben Affleck Film echt lange sind. Nun, sind sie auch, da er es kein einziges Mal schafft, Interesse für seinen Charakter zu erwecken. Da half es auch nicht, dass er ein paar Pfund mehr auf den Rippen hatte. Viel mehr hat mir dann doch die Vorgehensweise seiner Frau, gespielt von Rosamund Pike (Zorn der Titanen) gefallen. Was für ein Talent zur Manipulation! – Das erinnert mich stark an Thora Birch aus The Hole.

Neil Patrick Harris (AHS: Freak Show) hebt sich hingegen wieder einmal nicht von seiner Rolle des Barney aus How I met your Mother ab. Daher war mir sein Schicksal dann auch gänzlich egal, da er noch weniger Sympathie, als der Protagonist des Filmes, einheimsen konnte.

Highlight des Filmes ist ganz klar die Storyline, die einen immer wieder in die falsche Richtung lotst und so mit dem Zuschauer spielt. Ich muss zugeben, dass ich mit dieser kompletten Kehrtwendung nicht gerechnet habe und die fast zweieinhalb Stunden dann doch recht schnell vergingen.

 

 

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.