Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

5

Originaltitel: Before I go to sleep
Regisseur: Rowan Joffe
Drehbuch: Rowan Joffe
Buchvorlage: S.J. Watson
Darsteller: Nicole Kidman, Colin Firth, Mark Strong
Land: USA
Jahr: 2014
Genre: Drama, Thriller
Laufzeit: ca. 92 Minuten

 

Darum geht’s:
Christine erwacht jeden Morgen in ihrem neuen, aber dennoch alten Leben. Durch einen tragischen Unfall vor ein paar Jahren, vergisst sie über Nacht, was am Vortag geschehen ist. Somit grüßt ihr Mann täglich das Murmeltier. Er muss ihr immer wieder erklären, wer sie ist, wer er ist und das sie sich in den frühen Vierzigern befindet und nicht wie sie annimmt in ihren Zwanzigern. Nachdem ihr Mann außer Haus geht, ruft sie ein Arzt an und teilt ihr mit, dass sie sich täglich treffen, um an ihrer Therapie zu arbeiten. Des weiteren ist ein Videotagebuch im Schrank versteckt, welches Christine jeden Abend aufnimmt. Somit kann sie sich zwar nicht erinnern, ist aber durch ihr Vergangenheits-Ich voll im Bilde, bis sie eine bedrohliche Nachricht auf dem Band findet.

4

Meinung:
Mir wurde etwas zu viel wiederholt, dass sie nach dem schlafen alles wieder vergessen hat. Zweimal ist ja okay, aber ich muss es mir nicht zig mal anhören, so begriffsstutzig ist der Otto-normal Zuschauer dann auch wieder nicht. Das ist aber auch das einzige, was ich zu bemängeln habe. Wo ich zu Beginn noch dachte, dass mich der Film nicht überzeugen könnte, wurde ich doch eines besseren belehrt. Die Handlung ist undurchsichtig und hält zudem ein paar Überraschungen parat. Ich war gespannt bei der Sache, ohne nebenbei mit meinem Handy zu spielen und das heißt was.

Nicole Kidman (Australia) als Protagonistin habe ich so zum ersten Mal gesehen. Und ich muss sagen, dass sie mir gut gefallen hat. Auch Colin Firth (Kingsman), als zwielichtiger Ehemann war hier in seiner bisher besten Rolle zu sehen. Mark Strong (Mindscape) als Arzt konnte auch überzeugen, war aber nicht gerade ein Highlight. In weiteren Rollen sind u.a. Adam Levy (Gladiator), Dean-Charles Chapman und Ben Crompton, beide aus Game of Thrones, zu sehen.

 

Fazit:
Solides Drama mit ein paar Thriller-Elementen.

Deine Meinung!

0 0

Keine Kommentare

  1. Die Review liest sich doch ganz gut und das Buch hatte sich auch gut lesen lassen und dann kann ich hier bei dem Film wohl doch mal einen Blick riskieren. 🙂

    Antworten
    • Ich denke, du wirst nicht enttäuscht werden. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.