Scream – Schrei!

Scream
Regisseur: Wes Craven
Drehbuch:
Kevin Williamson
Darsteller:
Neve Campbell, Courteney Cox, David Arquette
Land: USA
Jahr: 1996
Genre: Thriller, Teenie-Slasher
Laufzeit: ca. 111 Minuten

[short_tabs]

[short_tab title=“Inhalt / Review“]

Darum geht’s:
Die junge Sidney verlor vor knapp einem Jahr ihr Mutter durch einen vermeintlichen Vergewaltiger und Mörder. Der Hauptverdächtige Cotton Weary landete dafür im Knast. Die Sensationsreporterin Gale Wheaters ist jedoch von dessen Unschuld überzeugt und versucht dem Verurteilten noch immer zu helfen. Währenddessen macht sich ein Mörder in einer Halloweenmaske auf, in Woodsboro Angst und Schrecken zu verbreiten, indem er grausige Morde begeht. Sidney merkt schnell, dass dies etwas mit dem Verschwinden ihrer Mutter zu tun hat und sie das nächste Opfer sein könnte.

Scream
Meinung:

Gespickt mit Filmzitaten, versteckten Requisiten bekannter Horrorstreifen und Cameo Auftritten trat Wes Craven zusammen mit Drehbuchautor Kevin Williamson 1996 die Teenieslasherwelle los. Unzählige Nachahmer kamen nach Scream und was soll ich sagen,- manche waren sogar besser.

Den Anfang macht ca. eine Viertelstunde der schlechte Auftritt von Drew Barrymore. Wenig überzeugend, mit bedürftigen Metzelszenen. Nein, dass war nicht ihre Glanzdarbietung. Das sehe ich heute noch genauso wie früher.

Wirklich schrecklich,- und das meine ich im Sinne von schlecht, ist jedoch Matthew Lillard. Einfach nur falsch gecastet! Mit seinen Gesichtsentgleisungen ist er mehr ein Komiker, als Schauspieler. Das Abstechen in der Küche zählt daher nach wie vor zu den schlechtesten Filmdarbietungen ever! Abgesehen von seiner Todesszene in „Schwerter des Königs“, wo er doch tatsächlich noch schlechter war. Aber da hatte ja auch Uwe Boll die Hände mit im Spiel, mehr sage ich dazu nicht.

Alles um die beiden ist jedoch recht solider Stoff. Gut, über den Charakter von David Arquette, als gutmütiger, aber leicht vertrottelter Cop ließe sich noch streiten. Aber der hat sein Fett ja gewaltig in der Parodie Scary Movie abbekommen, also soll das Hohn genug sein.

Seine Frau Courteney Cox, die er übrigens in Scream kennen und lieben lernte, spielt die Sensationsgeile Journalistin jedoch perfekt. Mit einer extra Portion Antipathie. Schön. Und was soll man zu Unschuldslamm Neve Campbell sagen? Sie kann den Film im Prinzip ganz alleine stemmen, da sie wunderbar sympathisch, wenn auch etwas naiv ist. Außerdem ist die Verwandlung hin zur taffen Überlebenden, die zurück schlägt, gut gelungen.
.

Fazit:
Zwar nicht der Mega Teenieslasher, als das er immer angepriesen wird, aber dennoch eine willkommene Abwechslung.

[/short_tab]

[/short_tab]

[short_tab title=“Darsteller“]

SchauspielerBekannt aus
  Neve Campbell Scream 4
  Courteney Cox Scream 3
  David Arquette Scream 2
  Lawrence Hecht Scream
  Skeet Ulrich Der Hexenclub
  Drew Barrymore Roller Girl
  W. Earl Brown True Detective
  Liev Schreiber X-Men Origins: Wolverine
  Jamie Kennedy William Shakespeare’s Romeo & Julia
  Matthew Lillard 13 Geister
  Rose McGowan Scream
  Lisa Canning Terminator: S. C. C.
  Troy Bishop Apartment 23
  Linda Blair Supernatural – Zur Hölle mit dem Bösen
 Wes Craven Scream 2

[/short_tab]

[/short_tab]

[short_tab title=“Alle Teile“]
Scream (1996)
Scream 2 (1997)
Scream 3 (2000)
Scream 4 (2011)

Scream Serie 2015

[/short_tab]

[/short_tabs]

Deine Meinung!

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.