Unfriend

2.65

Inhaltsangabe & Details

Laura ist beliebt bei ihren Freunden und täglich kommen online neue hinzu. Sie genießt ihr Leben und postet ihre Erlebnisse quasi rund um die Uhr. Dies ist ein gefundenen Fressen für die Außenseiterin Marina, die beginnt, ihr neues Idol virtuell zu verfolgen. Eines Tages überwindet sie sich und schickt ihr eine Freundschaftsanfrage. Laura nimmt diese aus Mitleid an und öffnet somit die Tore für ihre Stalkerin. Als es ihr zuviel wird, kickt sie Marina aus ihrer Freundesliste und zieht sich den Zorn des Mädchens zu, die daraufhin Selbstmord begeht und durch eine übernatürliche Macht alles daran setzt, dass Laura keinen einzigen Menschen mehr hat und herausfindet wie es ist, einsam zu sein.


Meinung:
Zuerst einmal zu diesem deutschen Umbennennern: Da wird Unfriended in Unknown User und Friend Request in Unfriend umbenannt…. What the actual fuck?! Vielleicht liegt’s aber auch daran, dass 2013 schon einmal ein Cyber-Thriller mit diesem Namen erschienen ist und man den Menschen hierzulande eine Verwirrung ersparen wollte? Anders kann ich es mir nicht erklären. Aber ich bin sowieso eine Verfechterin von Titeln, die einfach umbenannt werden,…

Hier jetzt also die Review zu UNFRIEND, der im Original FRIEND REQUEST heißt:

Ein sehr Sehr SEHR unvorteilhaftes Poster,- jedenfalls für Alycia Debnam-Carey. – Nun kann man es ja verkraften, denn sie ist ja schlank und rank, aber ich hätte mich doch etwas gewundert, wenn ich so in aller Öffentlichkeit an den Kinokassen hängen würde.

Zunächst war sie für mich so ein Allerweltsgesicht und ich dachte nicht, dass ich sie irgendwo mal wieder erkenne. Nun war die Miley Cyrus für Arme aber in der Vorschau zu der Serie The 100 und mein Gesichtserkennungsradar hat sofort angeschlagen. In Unfriend hat sie nun die Hauptrolle ergattert und gehört außerdem zum Cast von Fear the Walking Dead.

Es beginnt mit den typischen Social Media Profil und der Pinnwand, an denen jede Menge Sachen geschrieben sind. Super finde ich hier, dass man sich die Arbeit gemacht hat, die Kommentare auf deutsch zu übersetzen und nicht einfach nur Untertitel einzublenden. Allerdings haben das die Übersetzer auch nur halbherzig gemacht, denn auf der Seite waren alle Privaten Nachrichten noch auf englisch. Nichtsdestotrotz finde ich es immer amüsant, die fiktiven Chroniken durchzulesen. Dies gefiel mir schon in Untraceable und Unknown User.

Mir hat der künstlerische Aspekt sehr gut gefallen. Die Animationen waren düster und sehr ansprechend. Da frage ich mich doch, warum noch keiner auf dieses Talent aufmerksam geworden ist (?). Heutzutage gibt es doch für alles eine FB Gruppe. Aber ich habe sowieso einen gewissen Fable für Außenseiter.

Die Handlung hat mir auch zugesagt. Es wird nie wirklich langweilig und die Spannung ist auch gut vertreten. Einzig diese übernatürliche Komponente hätte ich weggelassen. Da hätte sich bestimmt auch etwas anderes finden lassen. Dafür ist es aber plausibel umgesetzt, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass der Showdown etwas origineller ausfällt.

Der Soundtrack mit den Tracks von Gary Go hat mich sofort gepackt und ich habe mir die Songs im Anschluss auf Dauerschleife angehört. Besonders der Remix, der auch als Abspann dient ist mein Highlight.
.

 

 

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.