We’ll find something

3.3

Inhaltsangabe & Details

Steve und seine Freundin Kendra sind abends in New York unterwegs. Zusammen wollen sie in ein Restaurant gehen. Anstatt gleich den erstbesten Laden zu nehmen, schlägt Steve eine Alternative vor. Leider ist dieses Restaurant nicht dort, wo er es erwartet hatte. Auf der Suche nach einem anderen durchstreifen sie vergeblich die Straßen, denn irgendwas passt nie.

Meinung:
We’ll find something ist ein netter kleiner Film über ein Pärchen, dass verzweifelt auf der Suche nach einem Restaurant ist und sich dabei immer weiter hochschaukelt, bis sie sich streiten und erschöpft, nach Kilometer langen Märschen, die Snackbar im Hotel plündern. Wer war noch nie in dieser Situation? Zwinger, Zwinger. Ich zumindest so halb. Entweder war das Lokal zu voll, oder zu teuer oder hatte die falschen Speisen. Hach, das bringt so viele Erinnerungen zurück. Der Clip funktioniert deshalb, weil er wahr ist. Es ist urkomisch, welchen Stress man sich selber macht und beinahe verhungert (Achtung: Übertreibung), weil man zu viele Ansprüche hat.

In der heißen Phase arbeiten Steve und Kendra noch ihre Probleme auf, wie zum Beispiel Eifersucht oder die Tatsache, dass sie in eine andere Stadt ziehen möchte. Zwischendurch wird mal der Blutzuckerspiegel gemessen um zu erklären, dass dieser im Keller ist, was so manchen Wutausbruch erklären soll.

Der Film lief 2015 beim SXSW (South by Southwest®) Festival in Austin/ Texas.

 

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.