Albino Farm

Regisseur: Joe Anderson, Sean McEwen
Drehbuch: Joe Anderson, Sean McEwen
Darsteller: Tammin Sursok, Chris Jericho, Richard Christy, Duane Whitaker
Land: USA
Jahr: 2009
Genre: Horror
Laufzeit: ca. 84 Minuten

Darum geht’s:
Für ein Schulprojekt fahren vier Freunde durch die amerikanische Landschaft, um eine Dokumentation zu drehen. Als ihr Auto einen Platten hat, müssen sie zur nächsten Tankstelle um einen neuen zu besorgen. Der merkwürdige Besitzer erzählt ihnen etwas von einer Legende und schon steht das Abenteuer an: Das Geheimnis der Albino Farm zu lüften,…

Meinung:
Also zuerst einmal bin ich ja froh, dass der Film nicht „Wrong Turn 3“ oder „The Hills have Eyes 3“ heißt, obwohl die Handlung eigentlich die selbe ist. Eine Gruppe Jugendlicher steckt fest in der Einöde und entdeckt ein komisches Dorf, in dessen Wäldern Hillbillies wohnen, die alle nicht besonders gut aussehen und die durch Jahrelange Inzucht mehr als nur einen Geneffekt haben. Mit anderen Worten: Morden ist deren Lieblingsbeschäftigung.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Albino Farm hat absolut nichts neues zu bieten. Richtig genervt haben mich zudem schon wieder diese fanatischen Christen. Was ist denn los? Gibt es keinen Film mehr, ohne das jemand lauthals Halleluja schreit?

Den Charakter von Alicia Lagano fand ich anfangs sehr gut, nachdem sie allerdings ihre Brüste für eine Fahrt zur Farm entblößt hat, verlor sie diesen Charme sehr schnell wieder. Im übrigen heißt: NEIN wohl doch: Ja, na gut,….

Bei dem indischen Austauschschüler hätte ich mir zudem Untertitel gewünscht, denn ich habe kaum ein Wort von dem verstanden, was er gesagt hat. Und dann hatte er auch noch soviel Text….

Die beiden anderen waren ganz ok für diese Art von Film. Da hätten wir einmal das Unschuldslamm und den ausgeflippten, etwas nervigen Sonnyboy….

Die Mutanten waren so, wie man es schon von anderen Filmen gewohnt ist und davon abgesehen, dass die Oma ein Neugeborenes gestillt hat, hielt sich der Ekelfaktor zum Glück in Grenzen.

Das Ende habe ich nicht verstanden. Ich nehme zwar an, dass die letzte Überlebende einfach ihren Verstand verloren hat,… aber sicher bin ich mir nicht.

Fazit:
Insgesamt ist Albino Farm kaum der Rede wert. Otto Normalkost die dem ein oder anderen vielleicht gefallen könnte. Vielleicht aber auch nicht.

Deine Meinung!

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.