Wolf Creek

Regisseur: Greg Mclean
Drehbuch: Greg Mclean
Darsteller: John Jarratt, Cassandra Magrath, Kestie Morassi, Nathan Phillips
Land: Australien
Jahr: 2005
Genre: Thriller
Laufzeit: ca. 104 Minuten

.

Darum geht’s:
Mick, Liz und Kristy sind als Backpacker auf Erkundungstour durch die Wildnis von Australien. In Wolf Creek beschließen sie, eine Wandertour zu machen. Doch als sie zu ihrem Fahrzeug zurück kommen, springt dieses nicht an. Sie sind gezwungen, die Nacht in diesem Niemandsland zu verbringen, als plötzlich ein Auto auftaucht. Der Mann bietet ihnen Hilfe an. Ohne zu wissen, dass dieser sie in eine Falle lockt, willigen sie ein und müssen schon bald darauf um ihr Leben bangen,…

a

Meinung:
Naja, davon abgesehen, dass ich nun etwas vorsichtiger bei meinem Trip durch Australien sein werde, hat mich der Film nicht sonderlich unterhalten. Die ersten zwei Drittel wird Party gemacht, gekifft, gesoffen und sich über die Einheimischen lustig gemacht. Danach flüchten die Hauptdarsteller in die dunkle Nacht oder entschließen sich, furchtbar dumme Sachen zu machen.

Dieser eklige Australier, den ich schon als Terry in „McLeods Töchter“ nicht ausstehen konnte, hat den wahnsinnigen Hillbillie sehr gut verkörpert. Allerdings ist es einmal wieder sehr originell, dass er eigentlich abgeknallt wurde und dann wieder kommt.

Gar nicht zu sprechen von den wirklich bescheuerten Opfern. Das Liz in die Garage eingebrochen ist, um einen Wagen zu klauen, war ja nachvollziehbar, aber das sie sich ewig darin aufhält und erst einmal sämtliche Familienvideos der vergangenen Touristen durchschaut war einfach nur dämlich! Der Film erklärte doch bereits zu Beginn als Einleitung, worum es ungefähr geht, warum also diese Passage noch vorhanden war, frage ich mich wirklich. Das sie aus dieser Sache nicht heil raus gekommen ist, ist verständlich.

Das Beste am Film war wieder einmal die Landschaft und die Sonnenfinsternis gegen Ende.
Insgesamt ist Wolf Creek nicht wirklich spannend. Ich brauche nach dem Anblick des Killers allerdings nun dringend eine Dusche.

 

Deine Meinung!

0 0

1 Kommentar

  1. Pingback: Wolf Creek 2 - Cineglobe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.