Bad Biology

Regisseur: Frank Henenlotter
Drehbuch: Frank Henenlotter , R.A. Thorburn
Darsteller. Charlee Danielson, Anthony Sneed, Mark Wilson
Genre: Horror (?), Komödie (?)
Land: USA
Jahr: 2008
Laufzeit: ca. 85 Minuten

.

Darum geht’s:
Ja, worum geht es eigentlich?
Jennifer ist anders, als die anderen. Sie hat einen stärkeren Hang zur Sexualität, als jede andere Person auf diesem Planeten. Außerdem verläuft ihr Organismus schneller. Wo es bei normalen Frauen neun Monate für die Geburt eines Babys dauert, so findet diese bei ihr schon wenige Stunden nach dem Koitus statt. Doch ihre Nachkömmlinge sind keine normalen Kinder, sie sind Mutanten, welche sie einfach dort zurück lässt, wo sie zur Welt gekommen sind.
Als sie eines Tages den jungen Batz kennen lernt und zufällig dessen Geheimnis entdeckt, scheint sie in ihm den perfekten Lebenspartner gefunden zu haben,…..

Meinung:
Irgendwas läuft nicht richtig mit den Machern dieses Filmes!

Wenn man erst einmal Abstand von aller Logik genommen hat und sich bewusst macht, dass dieser Film so trashig sein soll, dann kann man ihm den ein oder anderem Schmunzler abgewinnen.
Hauptdarstellerin Charlee Danielson ist herrlich mit ihrer verzweifelten Suche nach dem Richtigen. Und wenn sie in der 24 Minuten den Falschen zur Rechenschaft zieht, kurz überlegt, sich entschuldigt und dann weiter mit der Bestrafung macht, ist grandios.
Das wars aber auch schon.

Obwohl der Film nur 85 Minuten Spielzeit hat, ist er doch zu lang. Gegen Ende, wenn sich Batz’s Gemächt selbstständig macht und eine Frau nach der anderen auftaucht, verdreht man nur noch die Augen.

Ich weiß nicht, wo und was die Handlung sein sollte, denn Bad Biology beinhaltet mehr nervige Schauspieler und Dialoge als alles andere.
Wenn man die Geschichte mit Batz weggelassen hätte und aus der Story von Jennifer nur einen Kurzfilm gemacht hätte, dann wäre der Film halbwegs akzeptabel gewesen.

.

Daher:
Wenn man an Nonsense gefallen hat und einfach wackelnde Bilder über den Bildschirm flackern sehen will, dann sei einem dieser Film ans Herz gelegt. Alle anderen sollte jedoch einen großen Bogen darum machen.

 

Deine Meinung!

0 0

Keine Kommentare

  1. 😀 Als ich den damals gesehen habe, fand ich den ganz gut. Der hat eine herrlich bekloppte Idee und dann noch dazu diesen guten Trash-Charme – so was kann schon Spaß machen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.