Kritik zu The Bunker

Bewertung: 6.6

The Bunker ist genau betrachtet ein Live-Action-Spiel, daher mit richtigen Darstellern. Also nicht wie in Beyond – 2 Souls, wo zwar richtige Menschen spielen, aber in Spielgrafik umgesetzt wurden. Ich bin darauf  durch das Let‘ Play von Pandorya auf Youtube aufmerksam geworden, die ich mittlerweile sehr gerne sehe.

Die Story ist zwar recht simpel, aber dafür gut umgesetzt und wartet zum Ende hin sogar noch mit einer Überraschung auf. Ich würde zwar nicht sagen, dass sich die Spiele weiter in diese Richtung entwickeln sollen, da ich künstliche Charaktere doch irgendwie vorziehe, dennoch hat mir diese Version gut gefallen.
Einzig den Protagonisten, wenn auch überzeugend gespielt, fand ich etwas zu drüber. Klar, wenn man sich selber in diese Situation hinein versetzt, kann man vieles nachvollziehen, aber er war doch etwas sehr ängstlich und vor allem tollpatschig.

Wenn man sich zurücklehnt und das Spiel als eine Art Film betrachtet, kann The Bunker ganz nett unterhalten.

Fazit:
Bedrückendes Szenario nach einer Apokalypse, die es so hoffentlich nie geben wird.

Have your say!

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.