Das Haus der Dämonen 2

Originaltitel: The Haunting in Connecticut 2: Ghosts of Georgia
Regisseur: Tom Elkins
Drehbuch: David Coggeshall
Darsteller: Abigail Spencer, Chad Michael Murray, Katee Sackhoff
Land: USA
Jahr: 2013
Genre: Horror, Drama
Laufzeit ca.: 101 Minuten

 

Darum geht’s:
Die junge Familie Wyrick zieht auf ein neues Grundstück in Georgia. Doch schon bald stellt sich heraus, dass sie nicht die einzigen Bewohner des Anwesens sind. Unheimliche Geister suchen die kleine Tochter des Ehepaares heim und bringen sie in große Gefahr.

Meinung:
Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit. Was ich immer ganz amüsant finde, wenn es sich dabei um Geister handelt. Stereotypisch zieht die Familie in ein neues Haus und das Kind sieht Geister und schon häufen sich die Ereignisse. Hinzukommt hier aber, dass Mutti auch vom Geist ihrer Mutter aufgesucht wird und deshalb in medikamentöser Behandlung steht. Was würden die Amis nur ohne ihre Antidepressiva machen?

Nach dem ersten Besuch des Priesters hatte ich vollends das Interesse an der Handlung verloren. Und als dann das Kind verschwand und jeder durch die Gegend rannte und 38475894598324092384932 Mal HEIDIIIIIIIIII???? schrie, war es vollends vorbei. Getoppt wurde das nur, als zeitgleich auch die gute Joyce gesucht wurde. Demnach gab es nur noch zwei Worte, die sich immer wiederholten: Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce?Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce?Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce?Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce?  Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce?Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce? Heidi? Joyce?
Und nein, ich übertreibe nicht!

Der Film zieht sich ewig, wobei es absolut nichts neues zu sehen gibt. Und Würmer und Käfer sind einfach nicht unheimlich genug, als das man sie in fast jede Szene setzen muss. Es war eigentlich nur eklig, wenn die gute Joyce aka Katee Sackhoff (Bionic Woman) den Mund voller Ungeziefer hat und trotzdem redet, anstatt ihre Luke erst einmal zu leeren.

Die Besetzung besteht u.a. aus Emily Alyn Lind (Die Bienenhüterin), Chad Michael Murray (To write Love on her Arms), Lance E. Nichols (13 Sins), Jaren Mitchell (AHS: Freak Show) und Brad James (The Vampire Diaries).
Am Ende werden die echten Leute gezeigt, denen die Geschichte angeblich zugestoßen ist. Egal was die genommen hatten, sie sollten in Zukunft weniger davon einwerfen!

 

Fazit:
Recht freie und unspektakuläre Verfilmung einer „wahren Geschichte“.

 

Deine Meinung!

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.