Beasts of No Nation

3.9

Inhaltsangabe & Details

Agu wohnt in einem unbekannten Dorf in Afrika. Das dorf wird von der UN geschütz, da im Umweld des Dorfes ein Bürgerkrieg tobt.  Der Frieden im Dorf hältnicht lange. Soldaten dringen in das Dorf ein und eroberen es. Agu`s Mutter kann mit den kleinen Geschwister noch fliehen. Agu, sein Vater, Bruder und Großvater versuchen zu überleben und verstecken sich vor den Soldaten. Eines Tages werden sie dennoch endeckt und hingerichtet. Agu flieht und rennt in den Dschungel.

Agu läuft durch den Dschungel und verirrt sicht. Er bleibt aber nicht lange alleine. Eine Commandant, der auch so genannt wird, und seine Rebellen-Armee finden Agu. Sie machen aus ihm ein Soldat. Er nimmt Drogen und bekommt Probagander und lügen erzählt. Er könne seine Familie rächen, heißt es.

Schnell ist Agu überzeugt und kämpft an der Seite des Commandantes. Es wird aber schnell klar, dass er die Kinder nicht nur als Soldaten missbraucht. Agu wird gedrängt zu töten, deshalb wird er gezwungen, mit einer Machete, auf einen Soldaten einzuhaken. Die Rebellen Armee streift durch das Land und kämpft gegen die Soldaten. Doch eines Tages wird der Commandant und seine Armee zum Stützpunkt gerufen. Natürlich denkt der Commandant, er bekäme seine Beförderung. Dem ist allerdings nicht so. Der Commandant missachtet deshalb den Befehl des Rebellenführers und reist mit seiner Armee wieder ab.

Der Coomandant wird verzweifelt und wird wahnsinnig. Die Armee stellt sich gegen den Commandanten und Agu ebendfalls. Er flüchtet. Schnell wird Agu und paar andere Kindersoldaten von der UN aufgeschnappt und in einem Camp gesteckt.

Es geht „Aufwärts“. Agu bekommt richtige Nahrung und Hilfe im Camp. Er bekommt vernünftige Kleidung, kann mit anderen Spielen und ärtzliche Versorgung. Allerdings sehen das nicht alle Kinder so und flüchten wieder in den „Busch“.

Fazit:

Beasts of No Nation ist ein intensiver, harter Kriegsfilm. Er ist zwar nicht gespickt mit vielen Gefächten, aber defintiv mit anderen vielen unangenehmen und grausamen Dingen. Zu dem zeigt der Film den Krieg aus der Sicht eines Kindes. Was passiert mit Kind, sowohl physisch als auch psychisch. Idris Elba spielt die Rolle, als Commandant, gewohnt gut. Abraham Attha spielt Agu. Er spielt großartig, glaubwürdig und mit Überzeugung. Netflix hat ein starken Kriegsdrama produziert.

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.