Roller Girl

Originaltitel: Whip it!
Regisseurin: Drew Barrymore
Drehbuch: Shauna Cross
Buchvorlage: Shauna Cross
Darsteller: Ellen Page, Drew Barrymore, Juliette Lewis
Land: USA
Jahr: 2009
Genre: Komödie
Laufzeit: ca. 111 Minuten

.
Darum geht’s:
Die junge Bliss Cavendor träumt davon, das kleine Nest Bodeen in Texas zu verlassen. Durch Zufall erfährt sie, dass in der Metropole Austin ein Rollschuhderby stattfindet. Kurzerhand besucht sie dieses mit ihrer besten Freundin und findet dort ihre Begeisterung für diesen Sport. Ihre Mutter hat jedoch ganz andere Pläne für Bliss. Sie möchte, dass diese als Debütantin an diversen Schönheitswettbewerben teilnimmt. Also verheimlicht Bliss ihre angehende Karriere als Babe Ruthless. Als jedoch beide Veranstaltungen am selben Tag stattfinden, muss sie sich entscheiden wer oder was ihr mehr bedeutet.

Meinung:
Ellen Page ist der Hammer! „Whip it“ ist der bis dato beste Film mit ihr und sie hat sich das Siegertreppchen auf meiner Liste der beliebtesten Schauspielerinnen nun auf Dauer gesichert.

Die Handlung beschreibt die typische Selbstfindung vom Kleinstadt-Außenseiter hin zum angesehenen Großstadt Individuum. Alle Facetten sind vorhanden, wie die exzentrische Mutter die ganz andere Erwartungen von ihrer Tochter hat als sie selbst, Freundschaft, die erste Liebe und der Traum vom berühmt sein. Und dann das vorprogrammierte Drama: Eltern sauer, Liebe kaputt, Karriere am zusammenbrechen, Stress mit den Freunden,…. etc. Quasi ein bisschen wie in Coyote Ugly. Aber: Na und? Der Film ist mit soviel Liebe und Flair erzählt, dass man darüber mehr als locker hinwegsehen kann. Whip it macht einfach Spaß, was natürlich zum Großteil an der hervorragenden Protagonistin liegt. – Ich hätte mir die dazugehörige Gegenspielerin Iron Maven, perfekt verkörpert von Juliette Lewis, außerdem nicht besser vorstellen können.
Und um die ganze Sache abzurunden: Drew Barrymore hat definitiv den größten Dachschaden im Film gehabt und als Smashley Simpson nicht nur mit ihrem Namen zum Lachen angeregt. Großartig!

Auch die Darstellerliste kann sich sehen lassen. Neben:

Schauspieler Bekannt aus
Drew Barrymore Scream – Schrei!
Juliette Lewis Cold Creek Manor
Marcia Gay Harden Into the Wild
Sarah Habel Hostel 3
Kristen Wiig Adventureland
Jimmy Fallon Jurassic World
Alia Shawkat The Intervention
Daniel Stern Kevin – Allein zu Haus
Mark Boyd 12 Monkeys
Carlo Alban Margaret
Landon Pigg Vielleicht lieber morgen
Zoë Bell Gamer
Danny Mooney Batman vs Superman: Dawn of Justice
Har Mar Superstar Pitch Perfect 2
John Lepard Scream 4

und der Sängerin Eve ist auch Ari Graynor, die mit Ellen in An American Crime schon einmal vor der Kamera stand, zu sehen. Diese hat sich seit dem echt gemausert. In „Nick und Norah – Soundtrack einer Nacht“ hatte sie zwar mehr Lacher als in Whip it, aber sie ist definitiv eine kleine Bereicherung gewesen.

Hinzukommt, dass ich noch keinen Film über wilde Rollschuhchicks gesehen habe. Die Idee war mir daher neu und ich fand den Einblick in diese Welt mehr als gelungen.

.

Fazit:
Ein kleines Juwel. Unbedingt ansehen.

 

 

 

Deine Meinung!

0 0

1 Kommentar

  1. Pingback: Ellen Page - Cineglobe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.