FBI: Die Unterhändlerin

    • Kinostart:

Originaltitel: FBI: Negotiator
Regisseur: Nicholas Kendall
Drehbuch: Joseph Nasser
Darsteller: Elisabeth Röhm, Chandra West, Malcom Stewart
Land: USA, Kanada
Jahr: 2005
Genre: Drama, Thriller
Laufzeit ca.: 89 Minuten

.

Darum geht’s:
Annie, die Tochter von Elizabeth Moss, ist todkrank, doch um an das begehrte Medikament zu kommen, muss sie in eine experimentelle Studie aufgenommen werden. Dieser Platz wird Annie jedoch verwehrt, so dass ihre Mutter die Sache in die eigenen Hände nimmt. Sie verschanzt sich im Krankenhaus und droht die Geiseln zu erschießen, wenn ihrem Kind nicht geholfen wird. FBI Unterhändlerin Laura muss nun zwischen ihr und dem FBI vermitteln, bevor die Situation eskaliert.

Kurz gesagt:
Gute Idee, schlechte Umsetzung.
Ich fragte mich sehr oft, wie bescheuert diese Vermittlerin denn nun ist. Ich meine, mit Logik hat ihr Handeln nichts zu tun gehabt. Auch die Story ist einfach nur schlecht und zuweilen auch sehr kitschig. Davon abgesehen, dass das Ende mehr als vorhersehbar ist.

.

Fazit:
Eine ziemlich langweiliges Unterfangen, welches wenig Unterhaltung bietet.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen