Headhunt

    • Kinostart:

11

oder auch Inhuman Resources
Originaltitel: Redd Inc.
Regisseur: Daniel Krige
Drehbuch: Jonathon Green, Anthony O’Connor
Darsteller: Nicholas Hope, Kelly Paterniti, Sam Reid
Land: Australien
Jahr: 2012
Genre: Horror, Thriller
Laufzeit: ca. 93 Minuten
.
Darum geht’s:
Die junge Annabelle geht zu ihrem neuen Job. Doch als sich die Fahrstuhltür öffnet, steht ihr ein Blutverschmierter Mann mit einer Axt gegenüber. Überzeugt davon, dass er der Mörder des Opfers ist, dass ihm zu Füßen liegt, wird dieser verhaftet und verurteilt. Doch es gelingt ihm, auszubrechen und alle Zeugen zusammen in einem Raum zu entführen, wo sie nach dem echten Killer recherchieren sollen. Wer sich dabei einen Fehltritt leistet, bekommt zwei weitere Chancen, bevor er sie tötet.

222

Meinung:
Ähm,… ja,….was soll ich sagen? Headhunt ist ein typischer B-Movie Horrorslasher, der mehr slasht als horrort. Die Handlung ist nicht ganz so dumm, wie sie sich anhört, aber die Schauspieler sind es, da sie A) ihr Handwerk nicht beherrschen und B) sich teilweise echt blöd anstellen. Einzig der Schluss ist ganz originell. – Obwohl es da auch wieder ein paar Ungereimtheiten gibt.

Die alte Gorehaut Tom Savini (Land of the Dead) gibt sich übrigens auch kurz die Ehre. Aber sonst ist mir nichts positives an dem Film in Erinnerung geblieben. Die Hauptdarstellerin,- wenn man so will, ist eine Vollsuse und der Rest ist auch mehr schlecht als recht.

.
Fazit:
Mäßig überzeugende Vorstellung, die man ausfallen lassen kann.

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen