Hostel 2

    • Kinostart:

h

Regisseur: Eli Roth
Drehbuch: Eli Roth
Darsteller: Lauren German, Heather Matarazzo, Bijou Phillips
Land: USA
Jahr: 2007
Genre: Horror, Thriller
Laufzeit ca.: 94 Minuten

.

Darum geht’s:
Die zwei Geschäftsmänner Stuart und Todd haben das große Los gezogen. Endlich sind die perfekten Opfer für sie gefunden worden. Doch bevor sie in den Club von Elite Hunting mitspielen und morden dürfen, müssen sie sich tätowieren lassen und somit ewige Treue schwören. Während Stuart noch Gewissensbisse plagen, plant Todd schon, wie er seinen ersten Menschen tötet.
Unwissend, dass sie auf der Abschussliste stehen, touren die drei Freundinnen Beth, Whitney und Lorna durch Europa und geraten dabei an eine geheimnisvolle Frau, die ihnen Spaß in der Slowakei prophezeit. Willig, die Zeit ihres Lebens zu verbringen, begeben sie sich dorthin, wo schon ihre Schlächter auf sie warten.

oi

Meinung:
Es wird getanzt, gefeiert, gestorben. Tarantino präsentiert zum zweiten Mal die Horrorherberge in der Nähe von Bratislava.

Die Fortsetzung beginnt so ziemlich am Schluss vom Vorgänger. Man sieht Paxton, der an Albträumen leidet, die man mittels Rückblenden in das Geschehen schneidet.

Diesmal sind es drei Mädels, die in einem Partyzug von Rom Richtung Prag sind. Eine davon ist Grinsebacke Heather Matarazzo, deren Nacktszene echt an die Substanz des Zuschauers geht. Und das nicht etwa, weil die gute Frau so unansehnlich ist, sondern weil sie unentwegt bettelt und schreit und man froh ist, wenn es endlich vorbei ist. Ich versteh ja, dass es authentisch sein sollte, aber das war echt eine Spur zu viel. Nerviger war nur das kleine Mädchen aus Saw, die unentwegt „Bitte“ sagte. Moar!

Dieses mal wird die Libido der Damen angeregt und so verschlägt es sie in die Slowakei, wo sie zahlenmäßig dezimiert werden. Nur eine hat ein Geheimnis, welches sie aus der brenzligen Lage befreien kann. Und hier ist der Pluspunkt von Hostel 2. Nicht nur das man den Mördern eine Hintergrundstory gibt, sondern hier ist das Opfer nicht einfach Opfer. Mir hat der Film gut gefallen. Er kommt zwar nicht ganz an den Vorgänger ran, kann aber immer noch eine beklemmende Stimmung aufbauen.

Das Ende ist ein Hit,- so viel sei verraten.

Neben Lauren German (Dark Country) sind Roger Bart (The Midnight Meat Train) und Richard Burgi (13 Sins) mit auf der Slasher-Party.

.

Fazit:
Hostel 2 kommt zwar nicht an den ersten Teil ran, kann aber mit einer guten Handlung und massig Gore-Effekten überzeugen.

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen