Oldboy 2013

    • Kinostart:

Regisseur: Spike Lee
Drehbuch: Mark Protosevich
Comicvorlage: Garon Tsuchiya, Nobuaki Minegishi
Darsteller: Josh Brolin, Samuel L. Jackson, Elizabeth Olsen
Land: USA
Jahr: 2013
Genre: Drama, Thriller
Laufzeit ca.: 104 Minuten

.

Darum geht’s:
Trunkenbold und Prolet Joe Doucett wird gekidnappt und wacht in einem Apartment auf, dass für die nächsten 20 Jahre sein zu Hause sein wird. Er bekommt täglich Nahrung und sogar Fernsehen ist ihm erlaubt. Dadurch erfährt er, dass er ein gesuchter Mörder ist. Angeblich soll er seine Frau ermordet haben. Seine Tochter gerät dadurch ins Interesse der Medien.
Als Joe nach einer Ewigkeit frei gelassen wird, setzt er alles daran, seinen Entführer zu finden. Doch es bleiben ihm nur 46 Stunden dafür,…

Meinug:
Zehn Jahre nach dem südkoreanischen Original kam die lang angekündigte Fortsetzung mit Josh Brolin (Sin City – A Dame to kill for) in der Hauptrolle. Und ich muss sagen: Er macht seine Sache hervorragend!
Die bösen Buben werden diesmal von Samuel L. Jackson (Arena) und Sharlto Copley (Elysium) dargestellt. Beide sind prädestiniert für diese Charaktere.

Positiv hervorzuheben:
Außer der Maus, die hoffentlich nicht echt war, musste diesmal kein Tier leiden. Im Original musste ja ein Oktopus sein Leben lassen, in dem er lebendig verspeist wurde.

Auch möchte ich anmerken, dass der Film eine Viertelstunde kürzer ist, als der Vorgänger und somit langatmige Szenen weggelassen wurden.

.

Fazit:
Diese Version steht dem koreanischen Oldboy in nichts nach. Toller Film!

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen