Terminator – Die Erlösung

    • Kinostart:

Originaltitel: Terminator – Salvation
Regisseur: McG
Drehbuch: John D. Brancato, Michael Ferris
Darsteller: Sam Worthington, Christian Bale, Anton Yelchin, Bryce Dallas Howard
Jahr: 2009
Genre: Action, Sci-Fi
Laufzeit: ca. 115 Minuten

.

Darum geht’s:
Wir befinden uns im Jahr 2018. Die Maschinen von Skynet haben den Großteil der Menschheit in einer Art nuklearen Krieg ausgelöscht. Nur eine kleine Gruppe von Überlebenden stellt sich der Übermacht in den Weg. Unter ihnen: John Connor, der schon zu Teenagerzeiten mit den Terminatoren zu tun hatte. Zeitgleich kommt der Hybrid Marcus in dieser Zukunft an und macht sich auf die Suche nach den Widerstand.

2

Meinung:
Also erst einmal finde ich es klasse, dass nicht Bale, sondern Worthington sozusagen der Hauptdarseteller ist (hat mal einer gezählt, wer die meisten Actionszenen hatte?), da Bale mit seiner mieses Stimmung einem echt den Tag versauen kann. Er scheint weniger Emotionen, als die Maschinen zu haben. Der Marcus Darsteller hingegen, der zum Teil ein Terminator ist, wirkt auf Anhieb sympathischer. Und warum fällt es Connor plötzlich so schwer, Vertrauen zu einem Terminator zu haben? Hat er seine Jugend vergessen?
Gut, dass Arnie seinen Auftritt hatte, war eher amüsant als notwendig. Den Kinozuschauern hats jedoch gefallen, wodurch dieser Kampf in eine Art Party hinauslief.

Heutzutage sollten “tolle Spezialeffekte” eigentlich kaum mehr ein Pluspunkt sein, sondern Vorraussetzung. Ich muss zugeben, dass mir die riesengroße Sammelmaschine sehr gut gefallen hat. Auch der Rest war gut gemacht, wobei ich mich allerdings frage, warum es schwimmende Termi-fische gibt.

Die Dialoge beschränkten sich mehr oder weniger auf Zitate aus den ersten Filmen.
Wenn du leben willst, komm mit mir.“ oder “Ich komme zurück.” Blahhh
Außerdem habe ich die Rolle von Anton Yelchin (Fierce People) nicht verstanden. Stellte er Connors Vater dar? Warum ist er dann jünger? Sind alle durch die Zeit gereist? Ehrlich, ich weiß es nicht.

Und zum Titel: Wo war die Erlösung? Am Ende kann man Terminator 5 schon am Horizont sehen! – Update: Der fünfte Teil kommt 2015 mit dem Namen „Genisys“ in die Kinos. In der Hauptrolle Jai Courtney (Divergent).

.

Fazit:
Mir persönlich war der Film zu düster und die Handlug doch etwas lahm. Ich denke, da hätte man mehr raus holen können. So bleibt Terminator – Die Erlösung nur reines Ballerkino mit ein paar netten High Tech Szenen.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen