Joyn: Erfahrungen & Test

Neben den alten Hasen unter den Streaming-Diensten versucht sich nun auch Joyn einen Platz zwischen Netflix, Amazon Prime und Sky zu sichern. Was genau Joyn ist, welches Angebot und welche Eigenproduktionen der neue Service der Privatsender ProSieben und Sat. 1 bereithält, für wen sich ein Upgrade auf Joyn PLUS+ lohnt und welche Erfahrungen wir mit Joyn gemacht haben – all das veraten wir euch in unserem Joyn Erfahrungsbericht!

Was ist Joyn?

Mit Joyn ging im Oktober 2019 ein eigener Streamingdienst von ProSieben und Sat.1 an den Start. Es handelt sich um den Nachfolger der ProSieben-Mediathek-App 7TV. Nutzer können hier nicht nur zwischen über 50 TV-Livestreams wählen, sondern auch (ähnlich wie bei Netflix und Co.) bequem auf Video-on-Demand-Inhalte zugreifen.

Wie empfängt man Joyn?

Joyn ist beinahe auf jedem Gerät mit Internetzugang installierbar oder zumindest über den integrierten Webbrowser aufrufbar. Ebenso gibt es Apps für Android Smartphones und Tablets, FireTV, Chromecast sowie für iPhone, iPad und AppleTV.

Kann man Joyn im Internet schauen?

Wenn Sie über einen Laptop oder PC verfügen, können Sie auch ganz einfach über Ihren Browser auf Joyn.de gehen und losstreamen. Auf vielen neueren SmartTVs ist Joyn zudem bereits vorinstalliert.

Was kostet Joyn?

Joyn ist in der Grundvariante kostenlos und ohne Registrierung nutzbar. Der Streamingdienst von ProSieben und Sat.1 finanziert sich durch das Einspielen von Werbespots – ähnlich wie in den Mediatheken. Wer einen Live-Stream einschaltet, muss lediglich beim Ein- bzw. Umschalten einen zusätzlichen Werbespot ansehen. Wer keine Lust auf zusätzliche Werbung und matschige SD-Qualität hat, der braucht ein Joyn PLUS+ Abo für 6,99 € im Monat. Wer sich noch unschlüssig ist, ob ihm dieses Angebot 6,99 € pro Monat wert ist, kann Joyn PLUS+ den ersten Monat kostenlos testen.

Welche Vorteile bringt Joyn PLUS+?

Mit einem Joyn PLUS+ Abo bekommt Ihr sämtliche Sender und Mediatheken-Inhalte in HD sowie Zugriff auf zusätzliche Pay-TV-Sender. Mit 6,99 € im Monat ist das sogar um einiges günstiger und flexibler als die monatlichen Kosten für einen TV Anschluss.

Wie steht es um eigene Produktionen?

Der Streamingdienst ging bereits mit eigenen, sogenannten Joyn Originals an den Start. Darunter z.B. dritte Staffel „Jerks“ mit Christian Ulmen und Fahri Yardim (Staffel 1 und 2 bei Maxdome), „Blackout“, „Katakomben“, „Slavik – Auf Staats Nacken“, „23 Morde – Bereit für die Wahrheit“ und weitere. 2020 sollen mindestens 12 neue Joyn Originals kommen.

Welche Sender und Mediatheken sind auf Joyn?

Neben den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe haben Sie auf Joyn auch Zugriff auf einige Angebote der Öffentlich-Rechtlichen. In der kostenlosen Variante bekommen Sie die Sender in SD-Qualität. Sender der RTL-Gruppe sind nicht im Angebot von Joyn enthalten. Um die Sender und VoD-Angebote in HD zu schauen, wird ein Joyn PLUS+ Abonnement benötigt, welches obendrein noch weitere Sender beinhaltet.

  • ARD – Das Erste
  • ARD-Alpha
  • ZDF
  • ZDFneo
  • ZDFinfo
  • Tagesschau24
  • NDR
  • WDR
  • MDR
  • BR
  • SWR
  • rbb
  • hr
  • Radio Bremen TV
  • SR
  • 3sat
  • ProSieben
  • ProSieben MAXX
  • 1
  • 1 GOLD
  • kabel eins
  • kabel ein Doku
  • WELT
  • Phoenix
  • N24 Doku
  • DMAX
  • Sixx
  • TLC
  • MTV
  • Deluxe Music
  • One
  • ServusTV
  • Sport 1
  • Eurosport 1
  • Primetime
  • CNBC
  • Bloomberg Television
  • nick
  • RiC
  • Alle Sender in HD
  • ProSieben FUN
  • 1 Emotions
  • kabel eins Classics
  • Eurosport 2
  • Discovery Channel
  • Animal Planet
  • ProSieben
  • ProSieben MAXX
  • 1
  • 1 GOLD
  • kabel eins
  • kabel eins Doku
  • DMAX
  • Sixx
  • TLC
  • WELT
  • Primetime
  • HGTV
  • Food Network
  • Motor Trend
  • Die Läusemutter (Comedy)
  • Singles´ Diaries (Webseries, RomCom)
  • jerks (Comedy)
  • 23 Morde – Bereit für die Wahrheit? (Crime)
  • Frau Jordan stellt gleich (Comedy)
  • Check Check (Comedy)
  • Slavik – Auf Staats Nacken (Comedy, Satire)
  • Dignity (Thriller)
  • KillerFrauen – Die weibliche Art zu töten (Doku)
  • The Entertainers (Talkshow)
  • Refugee Roads (Doku-Reihe)
  • Mördermann (Doku)
  • MaPa (Comedy; 1. Halbjahr 2020)
  • Aus dem Leben eine Uber-Fahrers (Comedy; 1 Halbjahr 2020)
  • O.M. – Milf oder Missy (Reallity; 2020)
  • Katakomben (Thriller; 2020)
  • Blackout (Thriller; Winter 2020/21)
  • Mocro Maffia
  • Darkness – Schatten der Vergangenheit
  • Hassel – Nach eigenen Regeln
  • The Pier
  • Small Town Criminals
  • Brassic
  • Informer
  • Eine wie Alaska
  • Pure
  • What We Do in the Shadows
  • In the Dark
  • The Kids Are Alright
  • Grand Hotel
  • Leaving Neverland
  • Weinstein – Hollywoods Worst kept Secret
  • Drone Racing League
  • Sickboy – Ein Podcast übers Kranksein

Joyn: Unser Testergebnis

In erster Linie ist das Alleinstellungsmerkmal von Joyn, dass es sich um einen kostenlosen Streamingdienst handelt. Wer Wert auf HD-Qualität, weniger Werbung, PayTV-Sender und noch mehr Eigenproduktionen legt, kann sich in einem kostenlosen Probemonat von Joyn PLUS+ überzeugen lassen. Durch das zusätzliche Live-TV Angebot hebt sich Joyn zusätzlich nochmal deutlich von anderen Anbietern wie etwa Netflix oder Amazon Prime ab. Einziger Wermutstropfen: RTL gehört nicht zum Umfang. Angesichts der schieren Masse an Sendern und Mediatheken ist dies aber verkraftbar.

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.