Anna – Mindscape

    • Kinostart:

Deutscher Titel: Anna
Regisseur: Jorge Dorado
Drehbuch: Guy & Martha Holmes
Darsteller: Mark Strong, Taissa Farmiga, Brian Cox
Land: USA, Spanien, Frankreich
Jahr: 2013
Genre: Psychothriller, Drama
Laufzeit ca.: 99 Minuten

.

Darum geht’s:
John Washington arbeitet für die Firma Mindscape, die sich darauf spezialisiert hat, in das Gedächtnis ihrer Klienten einzudringen und somit vergessene Erinnerungen offen zu legen. Nach einem traumatischen Erlebnis, bei dem seine Frau starb, bekommt er nun den Fall der 16 jährigen Anna. Diese steht in Verdacht, eine Soziopathin zu sein, die mit Suizidgedanken spielt. John gelingt es, eine Verbindung zu ihr aufzunehmen, ohne zu merken, dass er sich auf ein gefährliches Spiel einlässt.

Meinung:
Ich habe mir ehrlich gesagt mehr von dem Film erwartet. Leider ist der Plot ziemlich durchsichtig, bis hin zum wenig überraschenden Ende. Zwar fängt Mindscape ziemlich futuristisch an, verliert sich dann aber etwas in seiner Handlung. Außerdem spürt man permanent, dass John eigentlich nur benutzt wird.

In den Hauptrollen sind Taissa Farmiga (American Horror Story: Coven) und Mark Strong (Kick Ass) zu sehen, die ihre Sache beide gut machen, mich aber irgendwie nicht mitreißen konnten.

.

Fazit:
Netter Psychothriller, der versucht mit dem Zuschauer zu spielen, aber dies nicht ganz schafft.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen