Contracted

    • Kinostart:

d

Regisseur: Eric England
Drehbuch: Eric England
Darsteller: Najarra Townsend, Caroline Williams, Alice Macdonald
Land: USA
Jahr: 2013
Genre: Horror, Drama
Laufzeit: ca. 78 Minuten

.

Darum geht’s:
Nach einem One Night Stand beginnt der Körper der jungen Samantha zu verändern. Die Haut wird fahl, ihre Augen rot unterlaufen und sie verliert ungewöhnlich viel Blut. Während ihre Umwelt davon ausgeht, sie sei wieder Drogenabhängig, hat Samantha eine ganz andere Befürchtung. Ihr Körper beginnt zu verwesen. Sie sucht Hilfe bei einem Arzt, doch niemand scheint den Verfall stoppen zu können.

dd

Meinung:
Auf geht’s in die zweite Runde in der Kategorie: Hilfe mein Körper verwest. Nachdem ich mit Thana,… Moment, ich muss nachschauen, wie der Titel geschrieben wird,… Ah ja: Thanatomorphose einen Griff ins Klo gemacht habe, wollte ich das Gegenstück mit ziemlich gleicher Story dazu sehen. Und hier ist auch schon der erste Pluspunkt: Contracted hat eine nachvollziehbare Handlung. Jedenfalls kann man durch die erste Szene darauf schließen, warum ihr das passiert ist. Leider verliert sich das in den ganzen angeschnittenen Themen. Was woanders zu wenig war ist hier nämlich zu viel des Guten. Wer allerdings denkt, hier etwas neues zu sehen wird enttäuscht. Hat man Thana,…..ähm,……tomorphose gesehen, kommt einem Contracted wie eine Kopie vor,- in der Light Version. Allerdings gibt es diesmal eine Timeline, wodurch man wenigstens weiß, in welchem Abstand das ganze passiert. Wir verfolgen das Geschehen 3 Tage lang.

Leider verspielt die Protagonistin sehr schnell ihre Sympathien, weswegen einem ihr Schicksal irgendwie egal ist und man eher interessiert daran ist, wie sie sich nun verwandelt. Ich muss allerdings sagen, dass es recht unspektakulär vonstatten ging. Hauptdarsteller waren eigentlich ein paar Maden und Würmer und der Rest wurde mit roter Farbe übermittelt. – Oder damit, dass sich wieder einmal jemand übergeben hat. Urrgghhh!

Das Ende ist gähnend langweilig. Weder originell, noch sonderlich überraschend, sondern einfach nur ein Klischee. Mir kam sofort in den Sinn, dass man daraus eine Fortsetzung machen könnte. Und jetzt ratet mal,……… es kommt auch eine. Der Name steht auch schon fest: Contracted: Phase 2. Na dann: Zombie, ole!

 .

Fazit:
Durchschnittliches Horror-Drama.

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen