It’s kind of a funny Story

    • Kinostart:

Regisseur: Anna Boden, Ryan Fleck
Drehbuch: Anna Boden, Ryan Fleck
Buchvorlage: Ned Vizzini
Darsteller: Keir Gilchrist, Zach Galifianakis, Emma Roberts
Land: USA
Jahr: 2010
Genre: Drama, Romanze
Laufzeit: ca. 101 Minuten

[short_tabs]

[short_tab title=“Inhalt / Review“]

Darum geht’s:
Der Highschool Schüler Craig ist geplagt von Selbstmordgedanken. Also zieht er die Notbremse und weist sich selber heimlich in eine geschlossene Anstalt an. Dort erhofft er sich bis zum nächsten Tag professionelle Hilfe, damit er pünktlich zu Schulbeginn von dieser Last befreit ist. Doch mit seiner Unterschrift hat er sich in die Hände der Ärzte begeben, die beschlossen haben, ihn eine Woche dort zu behalten. Bei diesem Aufenthalt lernt er ein paar Menschen kennen, die selbst mit ihren Problemen hadern und es entwickeln sich aus der Not heraus Freundschaften für’s Leben.

Meinung:
Mit Hauptdarsteller Keir Gilchrist kam, für mich, ein neues Gesicht auf den Bildschirm. Auch wenn ich ihn schon einmal unbewusst ein paar Jahre zuvor in Dead Silence gesehen habe. Anscheinend. Jedenfalls war er die perfekte Wahl für den Charakter des labilen Craigs. Ihm zur Seite wurde Mr. Hangover Zach Galifianakis gestellt, der im Prinzip fast 1 zu 1 seine Rolle des Verrückten spielt. Körperhygiene etc. ausgeschlossen. Trotzdem schließt man auch ihn, mit seiner teilweise nervigen Art, ins Herz. Zusammen mit Emma Roberts bilden sie ein gutes Team, das sich durch den Alltag in der Psychiatrie schlägt und hin und wieder Doktor spielt. Also nicht was ihr denkt,.. sie spielen wirklich Doktor.

Der erste Pluspunkt geht an die Erzählweise, die durch die Zeichnungen des Protagonisten unterstützt werden. Sowie den tägliche Fortschritt à la „Montag“, „Dienstag“ usw. So ist man immer im Bilde und verhaspelt sich nicht zwischen Zeitsprüngen.

Interessant war auch zu sehen, wie Craig mit dieser drastischen Entscheidung das Leben seiner Mitmenschen verändert hat. Denn statt Spott und Hohn bei seinen Mitschülern, wurde ihm eher mit Anerkennung entgegengekommen. Und dieser Punkt war sehr interessant.

Ansonsten kann man It’s kind of a funny story aber nicht nur in die Drama Schiene stecken, da er auch viele witzige und lebensbejahende Szenen hat und das ganze somit zu einer runden Sache macht.

.
Fazit:
Ein schöner Film über Freundschaft und erwachsen werden und darüber, dass Hilfe meist dort wartet, wo man es am wenigsten erwartet.

[/short_tab]

[/short_tab]

[short_tab title=“Darsteller“]

Schauspieler Bekannt aus
Keir Gilchrist Dead Silence
Emma Roberts American Horror Story „Freak Show“
Zach Galifianakis Hangover
Jim Gaffigan 17 Again
Zoë Kravitz Die Bestimmung – Divergent
Aasif Mandvi Movie 43
Lauren Graham The Answer Man
Alan Aisenberg Orange is the new Black
Jeremy Davies Hannibal
Viola Davis The Help
Bernard White Grey’s Anatomy – Die jungen Ärzte
Adrian Martinez Kick Ass
Caitlin Kinnunen Man lernt nie aus

[/short_tab]

[/short_tabs]

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen