Labor Day

    • Kinostart:

Regisseur: Jason Reitman
Drehbuch: Jason Reitman
Buchvorlage: Joyce Maynard

Darsteller: Kate Winslet, Josh Brolin, Gattlin Griffith
Land: USA
Jahr: 2013
Genre: Drama
Laufzeit: ca. 141 Minuten

[short_tabs]

[short_tab title=“Inhalt / Review“]

Darum geht’s:
Bei einem Einkauf wird Adele mit ihrem Sohn Henry von einem entflohenen Sträfling entführt. Frank sucht Unterschlupf in Adeles Haus, bis sich die Polizei um andere Dinge kümmert. Zwischen den beiden entsteht eine Freundschaft, die sich zur großen Liebe entwickelt. Doch die Cops lassen nicht von der Suche nach Frank ab, wodurch er Gefahr droht, zurück ins Gefängnis zu müssen.

Meinung:
Schnief. Ein sehr schönes, wenn auch langsam voranschreitendes Drama. Anhand des Posters dachte ich erst, es würde sich um einen Thriller handeln. Der böse Josh Brolin entführt die gute Kate Winslet. Aber weit gefehlt. Es ist eine Liebesgeschichte, die ihresgleichen sucht.

Durch Rückblicke erfährt der Zuschauer mehr über Franks Vergangenheit und macht ihn somit noch charismatischer, als er ohnehin schon ist. Fast schon ein bisschen zu gut um wahr zu sein. Aber ich habe auch so ein ähnliches Exemplar zu Hause sitzen, also kann ich nicht sagen, dass es diese Art von Mann nicht gibt. Und das ist gut so.

So tragisch Franks Geschichte auch ist, meine Dämme sind letztendlich bei Adeles kleiner Tochter gebrochen, die nur wenige Momente im Arm halten konnte, bevor sie verstarb. Schluchz,.. Hierzu muss ich sagen, dass Kate Winslet die Drama-Queen,- und das meine ich keineswegs negativ, schlechthin ist. Sie hat dieses Gefühl eines gebrochenen Mutterherzens so realistisch gespielt, dass ich sofort wieder losheulen könnte.

Besonders hat mir gefallen, dass die Frage nach dem Verräter unbeantwortet bleibt und viele Versionen offen lässt. War es der eifersüchtige Sohn, der von seiner neuen Freundin aufgestachelt wurde, die neugierige Nachbarin, der besorgte Vater,…? Das Endergebnis bleibt das gleiche, aber lässt viel Spielraum für Spekulationen.
.

Fazit:
Schöne Romanze und ein bisschen Food Porn. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob ich jemals wieder einen Pfirsichkuchen essen kann. Aber den Film kann ich für einen ruhigen Fernsehabend allemale empfehlen.

[/short_tab]

[/short_tab]

[short_tab title=“Darsteller“]

Schauspieler Bekannt aus
Kate Winslet Contagion
Josh Brolin Oldboy 2013
James Van Der Beek Apartment 23
JK Simmons Juno
Gattlin Griffith Supernatural
Tobey Maguire Joyride – Spritztour
Maika Monroe Die 5. Welle
Clark Gregg Thor
Brooke Smith American Horror Story „Asylum“
Brighid Fleming Gamer
Alexie Gilmore Grey’s Anatomy – Die jungen Ärzte
Lucas Hedges Grand Budapest Hotel
Dylan Minnette Supernatural
Thomas McGowan Knight and Day

[/short_tab]

[/short_tabs]

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen