Million Dollar Baby

    • Kinostart:

millionDrama – USA 2004
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Länge: 133 Min.
Regie: Clint Eastwood
Drehbuch: Paul Haggis
Produktion: Clint Eastwood, Paul Haggis, Tom Rosenberg, Albert S. Ruddy
Musik: Clint Eastwood
Kamera: Tom Stern
Schnitt: Joel Cox

 

Darsteller:
Frankie Dunn: Clint Eastwood
Maggie Fitzgerald: Hilary Swank
Eddie: Morgan Freeman
Danger Barch: Jay Baruchel
Willie Little: Mike Colter

Trailer:

[mom_video type=“youtube“ id=“dqtY1y3k83I“]

Handlung:
Der alte Boxtrainer Frankie Dunn (Clint Eastwood) hat in seiner langen Laufbahn viele Talente kommen und besonders gehen sehen. Dabei hat er weder privat noch beruflich sonderlich viele richtige Entscheidungen getroffen. Nun steht die vom Schicksal gebeutelte Kellnerin Maggie (Hilary Swank) auf seiner Matte, wild entschlossen, Fressen zu polieren und Anerkennung zu finden. Nach gutem Zureden durch Kumpel und Ex-Preisboxer Eddie (Morgan Freeman) nimmt Frankie die zähe Dame unter seine Fittiche und entdeckt bereits nach kurzem Polieren einen Diamanten

Kritik:
Keine Ahnung wieso mir dieser Film nicht schon früher ins Auge gestochen ist. Wahrscheinlich waren es die ganzen Preise, wie die Oscars, die mich negativ gestimmt hatten, da mir solch hoch gelobten Filme selten gefallen.
Aber anders bei diesem Film. Wieder einmal mehr zeigt Clint Eastwood sein Gespür für gute Geschichten und kommt komplett ohne Special Effects aus.
Tolle Darsteller und eine sehr intensive Story die aber nicht zu schnulzig ist.
Ein sehr ruhiger emotionaler Film, der trotzdem eine gewisse Spannung mit sich bringt.
Bin hier knapp davor die volle Punkte zu geben, jedoch sind einige Dinge vorhersehbar, auch wenn man diesem Film damit vielleicht unrecht tut.

Fazit:
Eines der besten Dramen die ich bisher gesehen habe….und kleine Bemerkung am Rande:

„Der erste und einzige Film der mich bisher zum weinen gebracht hat“

 

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen