New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde

    • Kinostart:

Regisseur: Chris Weitz
Drehbuch: Melissa Rosenberg
Buchvorlage: Stephenie Meyer
Darsteller: Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner, Ashley Greene
Jahr: 2009
Land: Australien
Genre: Romanze, Horror, Fantasy

[short_tabs]

[short_tab title=“Inhalt / Review“]

 

Darum geht’s
Nach einem unglücklichen Vorfall an Bellas Geburtstag im Haus der Cullens, entschließt sich Edward die Kleinstadt Forks mit samt seiner Familie zu verlassen. Für Bella bricht eine Welt zusammen. Ihr einziger Trost ist Jacob Black, der zu ihrem besten Freund avanciert. Doch als dieser sich plötzlich verändert und keine Zeit mehr für sie hat, steht Bella erneut vor dem Abgrund ihrer Gefühlswelt.
Erst als sie der Vampir Laurent in tödliche Gefahr bringt, taucht Jacob wieder auf,- in Gestalt eines riesigen Wolfes….
Als Edwards Schwester Alice unerwartet auftaucht und ihr von den Selbstmordplänen ihres Bruders erzählt, fasst Bella den Entschluss Edward zu retten, koste es, was es wolle.

.

Vorabmeinung:
Nachdem ich „New Moon“ > Bis zur Mittagsstunde nun gelesen habe, bin ich sehr zuversichtlich, dass dieser Teil besser wird als sein Vorgänger Twilight – Biss zum Morgengrauen. Schon allein der Trailer verspricht sehr viel. Kristen Stewart sieht darin umwerfend aus und der Film könnte der Buchvorlage gerechter werden, als Catherine Hardwicke’s Interpretation.

1

Meinung :
Ich kann mich zu denen zählen, die alle Bücher gelesen haben, daher hat mich die Geschichte nicht wirklich überraschen können, auch wenn ein paar Sachen übersprungen und andere Sachen dafür ausgetauscht wurden.

Zum Anfang ist zu sagen, dass es mir schon fast zu kitschig erschien. Klar, Stephenie Meyer hat diese Vorlage geliefert und das Buch ist an manchen Stellen wirklich unerträglich romantisch. Allerdings ging mir die ewig lange Trauerphase von Bella schon im Buch etwas zu lange. Natürlich ist Edward ihr ein und alles, aber Menschen sind so geschaffen, dass sie irgendwann darüber hinweg kommen. Aber das würde jetzt ausarten. Ich kann ihren Schmerz vollkommen nachvollziehen, aber alle anderen deswegen noch Monate später gegen den Kopf zu stoßen fand ich etwas zu viel des Guten.

Zu der Schauspielarbeit bleibt zu sagen, dass alles gewohnt solide war. Erstens finde ich es klasse, dass alle Schauspieler in ihren bisherigen Rollen besetzt waren und zweitens, dass die Szenen von Alice diesmal nicht so massiv, wie im ersten Teil, gekürzt waren. Obgleich Ashley Greene (Apparition – Dunkle Erscheinung) nicht wirklich zu den Mimen gehört, die ihr Handwerk verstehen.

Ich zähle mich weder zu einem Edward, noch zu einem Jakob Fan. – Können mich beide nicht wirklich mitreißen. Gut also, dass mein Kristen Stewart Faible hier voll und ganz auf seine Kosten gekommen ist. Allerdings ist hier von der doch sehr tollpatschigen Buch-Bella nicht viel übrig geblieben. Trotzdem steht ihr die Rolle perfekt und ich freue mich, sie auch in Eclipse wieder zu sehen.

Von den FX Effekten her kann ich mich nicht beschweren, denn mir haben die Wölfe sehr gut gefallen. Einer meiner Lieblingsszenen beinhaltet sogar zwei. Desweiteren finde ich es sehr amüsant, wie die beiden bei ihrem Kampf die Kamera im Wald umgeworfen haben,… Auch das Handgemenge in der Halle der Volturi hat mir gefallen. Positiv überrascht war ich auch von dem Klippensprung von Bella, der wirklich hervorragend inszeniert wurde. In punkto Action kann der Film also eine Menge bieten, auch wenn einige Sequenzen etwas kurz waren.

Und auch Dakota Fanning (Die Bienenhüterin) konnte mich in diesem Teil von ihrer Schauspielkunst überzeugen. damals zu „Krieg der Welten“ Zeiten konnte ich noch nicht viel mit ihr anfangen. Inzwischen hat sie sich aber sehr gemausert und versteht zudem ihr Fachwerk.

.

Fazit:
New Moon ist eine sehr gute Fortsetzung, die den Vorgänger um Längen schlägt und zugleich Lust auf mehr macht.

 

[/short_tab]

 

[/short_tab]

[short_tab title=“Darsteller“]

 2

Schauspieler Bekannt aus
Kristen Stewart Die Wolken von Sils Maria
Robert Pattinson Breaking Dawn
Taylor Lautner Atemlos
Peter Facinelli Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen
Kellan Lutz Arena
Nikki Reed Breaking Dawn
Elizabeth Reaser Die Familie Stone
Gil Birmingham No Man’s Land: Rise of Reeker
Anna Kendrick Pitch Perfect
Billy Burke Drive Angry
Dakota Fanning The Runaways
Chaske Spencer Eclipse – Bis(s) zum Abendrot
Michael Sheen Underworld – Aufstand der Lykaner
Christina Jastrzembska Final Destination 2
Michael Welch The last Survivors
Cameron Bright The Butterfly Effect
Adrien Dorval Ginger Snaps Back: The Beginning
Justin Chon Eclipse – Bis(s) zum Abendrot
Tinsel Korey Tru Calling: Schicksal reloaded!
Ashley Greene Weg mit der Ex
Christian Serratos The Walking Dead
Michael Adamthwaite Sucker Punch
Jackson Rathbone Dread
Russell Roberts Supernatural
Jamie Campbell Bower London Boulevard
Curtis Caravaggio Arrow
Daniel Cudmore X-Men – Zukunft ist Vergangenheit
Charlie Bewley The Vampire Diaries
Edi Gathegi Crank
Christopher Heyerdahl True Blood
Rachelle Lefevre Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen
Kiowa Gordon Eclipse – Bis(s) zum Abendrot
Hugo Steele The Flash
Justine Wachsberger Die Bestimmung – Insurgent
 Mía Maestro Hannibal

[/short_tab]

[/short_tab]

[short_tab title=“Alle Teile:“]

1 Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen
1 New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde
1 Eclipse – Bis(s) zum Abendrot
1 Breaking Dawn – Bis zum Ende der Nacht 1 + 2

[/short_tab]

[/short_tabs]

 

Darsteller:

Regie:

Länder: