Resident Evil: Retribution

  • Kinostart:

Regisseur: Paul W.S. Anderson
Drehbuch: Paul W.S. Anderson
Darsteller: Milla Jovovich, Michelle Rodriguez, Sienna Guillory
Land: USA
Jahr: 2012
Genre: Action, Horror, Sci-Fi
Laufzeit ca.: 96 Minuten

[short_tabs]

[short_tab title=“Inhalt / Review“]

Darum geht’s:
Alice erwacht erneut in einer Forschungsstation von Umbrella. Durch die Hilfe von Wesker kann sie fliehen und trifft dabei auf Ada Wong. Zusammen versuchen sie vor der Sicherheitschefin Jill Valentine und deren Auftraggeber, der Red Queen, zu flüchten, bevor die gesamte Anlage zerstört wird. Zur Hilfe kommt den beiden dabei ein Trupp von S.T.A.R.S. Doch auch Jill hat einen Haufen Handlanger, die sie unterstützen und so kommt es zu einem tödlichen Katz und Maus Spiel.

Meinung:
Bestes Intro der Serie! Alle Teile wurden praktisch noch einmal zusammen gefasst. Toll! Den Cliffhanger am Ende fand ich hingegen ein wenig too much.

Was die Action angeht, so übertrifft sich Retribution selber. Milla Jovovich (RE: Apokalypse) ist hier in Höchstform zu sehen. Gleiches gilt für die Kolleginnen Sienna Guillory (RE: Afterlife) und Michelle Rodriguez (Resident Evil). Mal ehrlich, die Männer haben die meiste Zeit ja nur mit ihren Kanonen rum geballert. Die Doppelrolle von Michelle Rodriguez war zu dem sehr überzeugend.

Neben Ada Wong hat man u.a. auch Leon S. Kennedy als neuen Charaktere aus den Spielen eingefügt.

Die Idee, Simulationen laufen zu lassen und somit die Örtlichkeit an verschiedene Schauplätze zu verlegen, hat mir sehr gefallen. Einzig der Haufen Las Plagas Zombies auf ihren Motorrädern haben mich gelangweilt.

Die Spezialeffekte sind sehr gut. Wo es in Afterlife nur einen Sackkopf gab, so hat man hier zwei Stück gegen Alice und Ada antreten lassen. Die Fights an sich waren sehr gut ausgeführt. Respekt!

Szenenklau:
Als sich Ada Wong im Underworld Style durch den Boden schießt. Nicht schlecht, aber eindeutig geklaut! Außerdem war mir Miss Wong zu asiatisch,- im Vergleich zu den Spielen!

Sehr süß fand ich Aryana Engineer (Orphan – Das Waisenkind) als die kleine Tochter.

Alles in allem hat mir Retribution mit am besten gefallen. Kudos an Paul. W.S. Anderson!

.
Fazit:
Sehr guter Actionfilm mit tollen Effekten.

[/short_tab]

[/short_tab]

[short_tab title=“Alle Teile“]

Resident Evil
Resident Evil – Apokalypse
Resident Evil – Extinction
Resident Evil – Afterlife
Resident Evil: Retribution
Resident Evil – The Final Chapter

[/short_tab]

[/short_tabs]

 

Darsteller:

Regie:

Länder: