Step up 2 the Streets

    • Kinostart:

Regisseur: Jon Chu
Drehbuch: Toni Ann Johnson, Karen Barna
Darsteller: Briana Evigan, Robert Hoffman, Adam G. Sevani.
Land: USA
Jahr: 2008
Genre: Tanzfilm, Drama, Romanze
Laufzeit: ca. 98 Minuten

.

Darum geht’s:
Nach dem Tod ihrer Mutter hat sich die 16jährige Andie einer Straßen-Tanzcrew angeschlossen. Regelmäßig finden Battles statt, welches das Können der verschiedenen Gangs unter Beweis stellt. Doch dieses Hobby bringt Andie schnell in Schwierigkeiten und sie steht nun vor der Wahl, auf die MSA (Maryland School of the Arts) zu gehen, oder zu ihrer Tante nach Texas.
Widerwillig geht Andie auf die Schule und trifft dabei sehr schnell auf neue Freunde, die die gleiche Begeisterung für’s Tanzen haben. Doch ihre ehemalige Crew stellt sich gegen sie und zwischen den beiden Banden entsteht ein Machtkampf….

Meinung:
“Step up 2 the Streets” nimmt mit Abstand den coolsten Platz in den Tanzfilmen ein. Schon allein durch die Musik und die Tanzdarbietungen. Auch die Story war ganz solide. Ich hab mich wirklich gut unterhalten gefühlt und habe eigentlich nichts zu bemängeln.

Briana Evigan (Fear Itself – New Year’s Day) kommt zu Anfang in ihren Filmen immer etwas burschikos rüber, was sich nach einer Weile allerdings legt. Dennoch wäre etwas weniger Coolness bestimmt nicht schlecht gewesen. Mary Elizabeth Winstead hatte in “Make it Happen” einen etwas besser angelegten Charakter. Dennoch hat Briana Evigan (Sorority Row) einen Sympathiefaktor und kann einen den gesamten Film über bei Laune halten. Auch die Lovestory zwischen ihr und Robert Hoffman (She’s the Man) war gut in Szene gesetzt. Nicht wirklich neu, aber etwas Romantik hat ja noch niemanden geschadet.

Channing Tatum (Das ist das Ende), der im ersten Teil die Hauptrolle spielte, hat hier einen erneuten Auftritt, bei dem er sein Können unter Beweis stellen konnte.

.

Fazit:
Insgesamt ist „Step up 2 the Streets“ ein wirklich gut gemachter Film mit tollen Beats und charismatischen Schauspielern.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen