Undertow – Im Sog der Rache

    • Kinostart:

Regisseur: David Gordon Green
Drehbuch: Joe Conway
Darsteller: Jamie Bell, Dermot Mulroney, Kristen Stewart
Jahr: 2004
Land: USA
Genre: Drama, Thriller
Laufzeit: ca. 108 Minuten

.

Darum geht’s:
Chris Munn lebt mit seinem kleinen, kranken Bruder und seinem Vater auf einem Bauernhof in Georgia. Seitdem die Mutter gestorben ist, versumpft der Vater zunehmenst in seiner Trauer. Chris rebelliert daher und gerät immer öfters in Konflikt mit der Polizei. Als überraschend der, frisch aus dem Gefängnis entlassene, Onkel auftaucht dreht sich die Idylle um 180 Grad. Denn dieser ist noch immer wütend auf seinen Bruder, der ihm erst die Frau und dann sein Geld weggenommen hat. In einem Kampf tötet er den vermeintlichen Dieb und jagt dessen Söhne durch die Hitze von Georgia, um erst sein Geld wieder zu bekommen und dann auch diese aus dem Weg zu schaffen.

Meinung:
Der Anfang war recht amüsant gedreht. Chris wirft einen Stein durch das Fenster seiner Freundin und deren Vater jagt ihn über Feld und Flur. Er tritt in einen Nagel und muss samt Brett weiterrennen. Danach folgt der triste Alltag. Arbeit und monotone Gespräche mit seinem verzweifelten Vater. > Gespielt von Dermot Mulrony, der im Film nicht wirklich viel zu tun hatte, außer eine nach der anderen zu rauchen und nachdenklich zu schauen. Sein Ableben war daher nicht gerade ein Verlust für den Film, brachte aber letztendlich die nötige Spannung in die, bis dahin unbekannte, Geschichte.

Am meisten hat mir in diesem Film Josh Lucas (Peacock) als „böser“ Onkel bzw. Vater gefallen, da von ihm permanent eine gefährliche Ausstrahlung ausging. Auch Jamie Bell konnte als fürsorglicher großer Bruder überzeugen, der alles versucht hat, um ihn und sich selber in Sicherheit zu bringen.
Undertow erweckt manchmal den Flair von Huckleberry Finn, wenn die beiden Brüder durch die Gegend schlendern oder sich auf dem Schrottplatz eine Unterkunft bauen. Ansonsten konnte die Geschichte durchs das Drehbuch und die Bilder, die manchmal zum Standbild werden, überzeugen.

Ich bin ja immer etwas skeptisch wenn Filme als „Meisterwerk“ betitelt werden. Undertow handelt von Rache und Zusammenhalt und verbindet beides in teils fesselnden Bildern. Gutes Drama mit einigen Thrillersequenzen, aber ein Meisterwerk? Eher nicht.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen