3 Comments

  1. Kat

    Vielleicht liegts daran, dass ich Tom Cruise in einem Actionfilm nur als Ethan Hunt leiden kann. Hier ist er mir zu sehr prahlerisch und von sich überzeugt vorgekommen. Die Action ist Mittelklasse und die Story so banal, dass ich schon nach der ersten halben Stunde gelangweilt war.

    Darüber hinaus war es auch nicht die Glanzstunde von Cobie Smulders, die ich hier besonders furchtbar fand. Ernste Rollen sind einfach nicht ihres. In How I met your Mother war sie in der Comedyspalte schon ganz gut aufgehoben. Aber hier ist sie, wie zuletzt in The Intervention, einfach ein kalter, unsympathischer Klotz. Zum Glück gab es keine Liebesszene, denn die hätte den beiden keiner abgekauft.

    Die Sache mit der „Tochter“ ist auch so 08/15, weil auch schon tausend Mal gesehen. Die Schauspielerin an sich hat null Ausstrahlung und ging mir eigentlich nur auf den Keks. Diese freche Trotzphase ist auch irgendwann nur noch bescheuert.

    Außerdem, was hat es mit diesen Männer-Egos auf sich? Wenn der Kerl vor mir steht, dann knall ich den ab und kämpfe nicht erst noch eine Runde mit ihm, um zu markieren, welcher nun den größeren hat.
     
    Alles in allem ist Jack Reacher wenig unterhaltend, hat abgestandene Witze und ist zudem auch noch viel zu lang. 

    Reply
  2. Tribun

    Ich fand ihn auch ganz ok, habe auch auch nicht viel erwartet. Ganz nette Spannung und gute Darsteller….naja bis auf Cobie Smulders. Ich kann der Frau nichts abgewinnen. Ich stelle mir immer vor, ob man jemanden einfach so ersetzen könnte und es dann auffallen würde. Würde es NICHT!

    Mir ist ein Rätsel wieso sie in immer mehr Blockbuster mitspielt. Ich fand sie schon in HimyM total überbewertet und alles was danach von ihr kam….hat mich kein Stück überzeugt. Sie hat für mich einfach keine Ausstrahlung.

    Ansonsten mittel bis guter Action Film für zwischendurch.

    Reply
  3. BigMuffin92

    Der zweite Teil von Jack Reacher ist leider nicht so gut wie der erste Teil, aber er ist dennoch kein schlechter Film.
    Die Action ist gut und kommt ohne GCI-Effekten aus. Spannungen ist durch aus vorhanden auch wenn sie zwischen Zeitlich durch hängt. Paar Minuten weniger hätten den Film eventuel gut getan.
    Tom Cruise gefällt mir als Reacher sehr gut, allerdings merkt man das Herr Cruise alt wird.
    Cobie Smulder gefällt mir auch als “Sidekick” ganz gut. Einen Twist wie im ersten Teil sucht man aber hier leider vergebens.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cineglobe.de - das Film & TV Serien Portal Kontakt | Sitemap | Impressum

Zur Werkzeugleiste springen