Azumi 2

Originaltitel: あずみ2 Death or Love
Regisseur: Shusuke Kaneko
Drehbuch: Mataichiro Yamamoto
Comicvorlage: Yu Koyama
Darsteller: Aya Ueto, Yuma Ishigaki, Chiaki Kuriyama, Shun Oguri
Land: Japan
Genre: Action, Drama
Jahr: 2005
Laufzeit: ca. 108 Minuten

.

Darum geht’s:
Azumi und ihr Kumpel Nagara sind auf der Mission, Masayuki Sanada zu töten um einen Krieg zu verhindern. Doch eine Menge Gegner stellt sich ihnen in den Weg. Jedoch auch Wohlgesannte, wie z.B. der junge Rebell Ginkaku und dessen Gefolgschaft. Doch je weiter sie zum Feind vorstoßen, desto mehr müssen ihr Leben lassen, bis Azumi am Ende selbst einer Übermacht gegenüberstehen zu scheint.

.

Meinung:
Nett. Der Film schließt nahtlos an die Ereignisse vom Vorgänger an.
Ich kam mir etwas wie in Street Fighter vor, weil andauernd jemand anderes mit einer Maske oder einem Kostüm daher kam. Die Ninjas mit ihrem Kopfschutz haben mich zudem stark an Darth Vader erinnert.

Die Gegner:
* Roppa – mit seiner Waffe war sehr beeindruckend. Ich schien auch der stärkste Kämpfer zu sein
* Spider – Der Möchtergern Spiderman war lächerlich, aber die Idee mit dem Netz war gut.
* Kuuka – Note 6 für das Kostüm. – und
* Kozue haben nicht wirklich etwas ausrichten können. Chiaki Kuriyama mag ich zudem nicht wirklich. Sie bleibt mir immer als GoGo aus „Kill Bill: Volume 1“ in Erinnerung und dann durch ihre grottenschlechte Performance in Shikoku – Die Insel der Toten. Und hier war sie auch nicht viel besser. Der Kampf zwischen ihr und Azumi war total lachhaft. Wie lang hat er gedauert? Achja,… knapp 3 Sekunden.

Ginkaku oder auch Nachi war passend für die Rolle. Und da es sich um eine Mangaverfilmung handelt, möchte ich auch gar nicht weiter auf die Ähnlichkeit zwischen den beiden eingehen. Sein großen Bruder hat nach dem unglücklichen Start übrigens am meisten Sympathie erweckt. Der Typ war echt okay, daher hat es mir um ihn auch Leid getan. Ginkaku’s Ableben war hingegen sehr „schmalzig“. – Und achja, ich spoiler hier nicht. Jeden Azumiseher wird klar sein, dass sie am Ende alleine gegen hunderte von Gegnern steht.

Der große Showdown:
Gerade als ich dachte, dass Azumi das Outfit ja auch schon lange an hat, erscheint sie mit einem neuen. Da scheint sie wohl mal eben zum Designer um die Ecke gegangen zu sein. Sie metztelt sich konsequent durch die Scharren zum Hauptgegner vor. Nachdem sie aber so ziemlich alle schon in die ewigen Jagdgründe geschickt hatte, war ich doch etwas neugierig, wer denn nun der alles entscheidende Gegner sein wird. Und dann das: Der Kampf war in etwa doppelt so lang wie der mit Kozue. Ha ha,… toll.

Es wurde ungefähr 4678473 mal erwähnt, wie hübsch Azumi doch ist. Nunja, ist sie ja auch. ;o) Und schauspielern kann sie auch. Also mal sehen, was es sonst noch für Filme mit ihr gibt,….sie liegt bei mir inzwischen eine Nase vor Haruka Ayase.

.

Fazit:
Azumi 2 war okay. Ich kann an dieser Stelle nicht einmal sagen, ob er besser oder schlechter als der erste Teil war. Am besten macht man sich davon selbst eine Meinung. Ich habe nicht wirklich etwas an der Fortsetzung auszusetzen und kann den Film daher getrost weiter empfehlen.

 

Deine Meinung!

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen?

Bitte gib deinen Nutzernamen oder die E-Mail Adresse ein. Du bekommst dann einen Link via E-Mail geschickt, mit dem du ein neues Passwort erstellen kannst.