Kung Fury

    • Kinostart:

Originaltitel: Kung Fury

Erscheinungsjahr: 2015

Länge31 Minuten

Altersfreigabe: Ohne Altersbeschränkung

Regie: David Sandberg

Musik: Johan Bengtsson, Lost Years, Patrik Öberg

Kamera: Linus Andersson, Mattias Andersson, Jonas Ernhill, Martin Gärdemalm

Schnitt: Nils Moström

Produktionsland: Schweden

Besetzung: 

  • David Sandberg: Kung Fury
  • Jorma Taccone: Adolf Hitler
  • Leopold Nilsson: Hackerman
  • Eleni Young: Barbarianna
  • Helene Ahlson: Katana
  • Andreas Cahling: Thor
  • Björn Gustafsson: Lahmstache
  • David Hasselhoff: Stimme von Hoff 9000

3045812-poster-p-1-how-a-kickstarter-campaign-and-kung-fury-turned-david-sandberg-into-an-it-film-director

Story: 

Kung Fury, ein Kung Fu Polizist, wird in die Zeit zurück geschickt um eine wichtige Mission zu erledigen: Er soll Adolf Hitler töten, der besser bekannt ist als „Kung Führer“. An seiner Seite ist ein Dinosaurier Polizist, der mit ihn diese sehr wichtige Mission ausführen soll. Auf seine Reise in die Vergangenheit trifft Kung Fury unter anderem Wikinger, Dinos und Götter, bis er schließlich Adolf Hitler trifft.

kungfuryjpg-64b3e2_1280w

Meine Meinung:

Dieser Film hat einfach alles. Humor, trashige Kampfszenen und David Hasselhoff. Für mich ist Kung Fury ein Meisterwerk, gerade wenn man bedenkt, dass der Film mit Kickstarter finanziert wurde und. Kung Fury zeigt perfekt, wie Filme in den 80er waren. Gerade die Musik könnte bei dem ein oder anderen Kindheitserinnerungen wecken. Wer auf Trash-Actionfilme im 80er Style mag, wird Kung Fury lieben. Von mir gibt es eine klare Empfehlung.

 

[mom_video type=“youtube“ id=“bS5P_LAqiVg“]

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen

5.6

Kin