Evil Dead 2013

    • Kinostart:

Regisseur: Fede Alvarez
Drehbuch: Fede Alvarez, Rodo Sayagues
Originaldrehbuch: Sam Raimi
Darsteller: Jane Levy, Jessica Lucas, Elizabeth Blackmore
Land: USA
Jahr: 2013
Genre: Horror
Laufzeit ca.: 91Minuten

.

Darum geht’s:
Nicht zwei, nicht drei, nicht vier, sondern klischeehafte fünf Freunde finden sich in einer Hütte im Wald ein, um ihre Freundin Mia beim kalten Entzug zu unterstützen. Bei der Inspektion des Kellers finden sie ein mysteriöses Buch. Kurzerhand liest einer von ihnen darin. Dabei ist ihm nicht bewusst, dass er beim aussprechen der alten Sprache Dämonen freisetzt, die es auf die jungen Leute abgesehen haben.

Meinung:
Evil Dead ist für mich so ein typischer Film, den ich sofort wieder vergesse. Ich weiß, ich hab den schon mal angeschaut. Zweimal sogar, weil ich ihn beim ersten Mal wieder vergessen hatte. Aber ich konnte auch nach dem zweiten Mal nicht vielmehr wiedergeben, als das Jane Levy aus Suburgatory darin mitspielt. Also dafür, dass der Film so mega gehypt wurde (schon allein das Kinoposter überschlägt sich vor Lobeshymnen) ist bei mir irgendwie gar nichts hängen geblieben.

Also hier meine Meinung nach dem dritten Mal (ja, da bin ich hartnäckig):
Evil Dead beginnt düster. Farben sucht man vergeblich. Nun habe ich das Original nicht gesehen (glaube ich) und kann daher keine Vergleiche ziehen. Aber ich nehme mal an, dass es genauso blutig war. Was an Story fehlt, versucht man mit Gore Effekten wieder wett zu machen. Einige davon sind wirklich mehr als eklig.

Die Handlung bietet absolut null Überraschung. Alles schon tausend Mal gesehen. Da kann auch das brutal laute Orchester im Hintergrund nicht mehr für Schockeffekte sorgen.

.

Die Darsteller:
Als Bruder fungiert Shiloh Fernandez (The East) und als Freunde u.a. Jessica Lucas (Amusement) und Lou Taylor Pucci (Horsemen). Protagonistin Jane Levy (Suburgatory) hebt sich leider nicht von den gewöhnlichen Charakteren in dieser Rolle ab.

Das Ende:
Mal ehrlich, wer hat das nicht kommen sehen?

.

Fazit:
Viel Blut, vulgäre Sprache und ein Buch. Mehr nehme ich von Evil Dead nicht mit. Ich beginne bereits jetzt schon wieder, die Handlung zu vergessen. Ein viertes Mal werde ich mir diesen Film allerdings nicht antun.

.

Info:
Remake des Originals aus dem Jahre 1981.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen