Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre

    • Kinostart:

1

Originaltitel: The Texas Chainsaw Massacre
Regisseur: Marcus Nispel
Drehbuch: Scott Kosar
Darsteller: Jessica Biel, Jonathan Tucker, Erica Leerhsen
Land: USA
Jahr: 2003
Genre: Horror
Laufzeit: ca. 98 Minuten

 

Darum geht’s:
1973 – Freunde machen sich auf den Weg von Mexiko zurück nach Dallas. Unterwegs treffen sie eine verwirrte Frau. Sie nehmen sie mit, doch als sie in die Nähe eines Anwesens kommen, flippt sie aus und ballert sich vor den Augen der geschockten Mitfahrer das Hirn weg. Erin und Kemper gehen zu dem nahestehenden Haus um Hilfe zu holen, während die anderen auf den Sheriff warten. Dieser entpuppt sich allerdings als perfide Version des Gesetzes und geht auf seine ganz eigene Art an die Sache. Ohne zu wissen, dass sie in großer Gefahr schweben, helfen sie ihm die Leiche in seinem Kofferraum zu laden, während Erin und ihr Freund bereits ums Überleben kämpfen.

2

Meinung:
Groß angekündigt als Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre kommt hier also die Neuauflage des Klassikers aus dem Jahre 1974. Allerdings ist Herr Bay nur als Produzent tätig gewesen und somit ging es nur darum, mehr Leute auf den Film aufmerksam zu machen. Klappt ja bei Herrn Tarantino auch immer.

Um chronologisch richtig zu sein, sollte man erst das Massaker, dass drei Jahre später erschien schauen, bevor man an diesen Teil ran geht. Von der Qualität her sind beide ziemlich gleich, weswegen man da nichts falsch machen kann. Nachdem man The Beginning gesehen hat, werden nämlich auch ein paar Fragen beantwortet. So z.B. wie der nette Mann im Rollstuhl seine Beine verloren hat, oder warum die Familie diese schrecklichen Sachen macht.

Eine Frage die ich mir jedoch stelle ist, ob ich mir wirklich alles von diesem Möchtegernsheriff gefallen lassen hätte. Ganz eindeutig hatte der eine Schraube locker und in einer Gruppe wäre es leicht gewesen, den A) einfach stehen zu lassen oder B) in die Schranken zu weisen oder ähnliches. Ist ja nicht so, dass der noch nen zweiten Mann dabei hatte,…. aber sei’s drum.

Der Showdown mit Leatherface & Co. war gut inszeniert. Und der Charakter von Miss Biel (The Tall Man) hat sich gut zur Wehr gesetzt. Endlich mal eine, die sich nicht nur immer alles gefallen lässt, bzw. total dämlich anstellt. Wobei ich zugeben muss, dass ich doch kurzweilig meine Zweifel hatte.

In weiteren Rollen sind Jonathan Tucker (Hannibal), Erica Leerhsen (Wrong Turn 2), Mike Vogel (Bates Motel), Eric Balfour (Horsemen) und Lauren German (Hostel 2) zu sehen.

 

Fazit:
Würdige Neuauflage des Klassikers.

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen