Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht

    • Kinostart:

Originaltitel: Nick and Norah’s Infinite Playlist
Regisseur: Peter Sollett
Drehbuch: Lorene Scafaria
Buchvorlage: Rachel Cohn, David Levithan
Darsteller: Michael Cera, Kat Dennings, Rafi Gavron, Aaron Yoo
Land: USA
Jahr: 2008
Genre: Romanze, Komödie
Laufzeit: ca. 90 Minuten

.

Darum geht’s:
Norah ist unsterblich in den Bassisten Nick verknallt. Dieser trauert jedoch noch immer seiner Ex Tris hinterher und schenkt ihr ein Mixtape nach dem anderen, welche diese kurzerhand entsorgt. Diese weggeworfenen Beweise seiner Liebe kramt Norah regelmäßig aus der Schulmülltonne um die Songs seiner Wahl zu hören.
Als die Band „Where is Fluffy“ einen geheimen Gig irgendwo in New York angekündigt hat, machen sich die Fans auf die Suche nach dem Veranstaltungsort, wobei sich Nick und Norah immer wieder über den Weg laufen,…

Meinung:
Nachdem ich den Film gesehen hatte, dachte ich mir: Toll und worum ging es jetzt überhaupt? Die Geschichte war für mich total belanglos. Alle suchen eine Band und das wars. Aber dann gefiel es mir plötzlich.

Die Schauspieler sind in ihren Rollen wirklich gut, auch wenn Kat Dennings (2 Broke Girls) Rolle mit der Zeit monoton wird, da sie anscheinend keine anderen Angebote bekommt. Als Norah war sie jedoch genial. Naja, und Michael Cera wird auch ewig in dieser Schleife festsitzen und als Musiker und einem Hauch von Waschlappenaura sein Dasein fristen (Juno, Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt).

Ari Graynor (Roller Girl) ist mir hier zum ersten Mal richtig aufgefallen. Als betrunkene Caroline, die von allen gesucht wird, war sie sehr amüsant. Einzig die Sache mit dem Kaugummi und der Toilette war doch SEHR eklig.

Die Handung von Nick & Norah… ist schnell erzählt. Mädchen liebt Junge. Der weiß nix davon, wird aber durch den Freundeskreis letztendlich in die richtige Richtung geschubst und schon ist das Happy End da. Abgerundet wird die Sache noch durch allerhand komische Zusammentreffen und einem poppigen Soundtrack.

.

Fazit:
Netter Film ohne besonderen Tiefgang.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen