Ohne Limit

    • Kinostart:

Originaltitel: Limitless
Regisseur: Neil Burger
Drehbuch: Leslie Dixon
Buchvorlage: Alan Glynn
Darsteller: Bradley Cooper, Abbie Cornish, Anna Friel, Robert De Niro
Land: USA
Jahr: 2011
Genre: Thriller, Drama
Laufzeit: ca. 105 Minuten

„Was würdest du tun?“

Darum geht’s:
Der erfolglose Buchautor Eddie Morra steht kurz vor dem gesellschaftlichen Abstieg. Zwar hat er einen Buchvertrag ergattern können, jedoch kam damit auch die Schreibblockade. Als dann auch noch seine Freundin mit ihm Schluss macht, steht er vor dem Nichts. Durch Zufall trifft er auf der Straße seinen Exschwager Vernon, der ihm kurzerhand eine kleine, durchsichtige Pille überlässt. Ein neuartiges Präparat, dass de Rezeptoren im Gehirn stimuliert und somit den IQ ins unermessliche steigert. Binnen 3 Tagen stellt er sein Buch fertig. Eddie wird schnell klar: Er braucht mehr von diesem Wundermittel. Doch bevor er sich einen Nachschub besorgen kann, wird Vernon ermordet und ein Killer heftet sich an seine Fersen….

Meinung:
Bradley Cooper (The Midnight Meat Train) ist die perfekte Besetzung für diesen Film. Seine Augen sind zudem wahnsinnig cool in Szene gesetzt.

Ich steh ja total auf solche Filme und Ohne Limit hat mich sehr gut unterhalten. Das Ende ist zudem der Hammer!

Ich hätte mir den Film auch zwei Stunden ansehen könne, ohne das es einen Twist gegeben hätte. Keine Gegenspieler, keine Komplikationen, einfach der steile Aufstieg eines Verlierers mittels einer Wunderdroge.
Natürlich würde so ein Film nicht ankommen, also hat man einen Antagonisten ins Rennen geschickt. Zum einen den osteuropäischen Mafioso (wobei sich die Frage stellt, warum Eddie ihn nicht schon längst bezahlt hatte) und zum anderen den Geschäftshai Carl Van Loon. Ach, und dann auch noch der Typ, der hinter der Droge her ist. Und dann ist auch noch ein Mord im Spiel, den Eddie begangen haben soll und somit auch die Polizei. Etwas viel Drama, dass allerdings ganz gut ausbalanciert ist.

Nett war auch der Auftritt von „Pushing Daisies“ Star Anna Friel die sich von wunderschön und smart in das Gegenteil verwandelte.

.

Fazit:
Tolle Story mit einem überzeugendem Hauptdarsteller, begleitet durch perfekte Kamerafahrt und einem grandiosen Soundtrack. Großartiger Film!

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen