The Crow

    • Kinostart:
crowErscheinungsjahr: 1994

Länge: 102 Minuten
Altersfreigabe: FSK 18
Regie: Alex Proyas
Drehbuch: David J. Schow, John Shirley
Produktion: Jeff Most, Edward R. Pressman
Musik: Graeme Revell
Kamera: Dariusz Wolski
Schnitt: Dov Hoenig, Scott Smith
Trailer:

Darsteller:
Brandon Lee: Eric Draven
Rochelle Davis: Sarah
Ernie Hudson: Sergeant Albrecht
Michael Wincott: Top Dollar
Bai Ling: Myca
Sofia Shinas: Shelly Webster
Anna Thomson : Darla
David Patrick Kelly: T-Bird
Angel David: Skank
Laurence Mason: Tin Tin
Michael Massee: Funboy
Tony Todd: Grange
Jon Polito: Gideon, Pfandleiher
Bill Raymond: Mickey, Imbisswirt
Marco Rodríguez: Torres, Kriminalkommissar

Handlung:
Eric Draven ist ein aufstrebender Rock Musiker und hat auch Privat die Liebe seines Lebens gefunden. Die Hochzeitsvorbereitungen sind in vollem Gange und das Glück scheint vollkommen.
Nach einer Beschwerde bei der Hausverwaltung, stürmt ein Schlägertrupp in Shellys und Erics Appartment.
Erics Verlobte wird brutal missbraucht und als Eric dazu stößt, eskaliert die Gewalt und die kleine Familie wird „ausgelöscht“.
Doch Erics Seele findet keine Ruhe und kehrt mit Hilfe einer Krähe aus dem Reich der Toten zurück.
Bevor er seine Shelly im Himmel wieder sieht, muss er Rache nehmen und die Mörder zu Rechenschaft ziehen…..es stellt sich heraus, dass es einen Auftraggeber für diesen hinterhältigen Mord gab, der Eric die Stirn bietet sich dadurch ein Showdown entwickelt.

Meinung:
Auge um Auge? Zahn um Zahn? Ist Selbstjustiz gerechtfertigt, wenn jemanden ein so großes Leid widerfährt?
Vor dem Gesetz hält das natürlich nicht stand und da sollte jeder von Abstand nehmen.
Aber ich verstehe natürlich eine gewisse Verständnis dafür, wenn die Wut und der Gedanke an Rache einen auffrisst.
The Crow ist einer meiner Lieblingsfilme und hat eine große Faszination auf mich.
Ich frage mich aber oft, ob der Film genau so erfolgreich gewesen wäre, wenn „Brandon Lee“ NICHT bei den Dreharbeiten gestorben wäre.

Der Film sollte einen etwas anderen Handlungsstrang haben ( mehr an der Buchvorlage ) aber durch Brandos Tot wurde einiges „getrickst“.
Ähnlich wie bei Brandons Vater „Bruce Lee“ in „mein letzter Kampf“ sieht man hier in vielen Szenen Körperdoubles oder anderen Effekte, die Brandon sehr lebendig erscheinen lassen.
Ich persönlich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und soweit ich gelesen habe, war es auch „Lind Lee“ die einer Veröffentlichung zustimmte…quasi als Vermächtnis.

Ich kann auf jeden Fall jedem FAN, die Special Edition ans Herz legen. Hier erfahrt Ihr jede Menge Hintergründe, Making off, Interview mit dem Ideengeber bzw. Buchvorlage Autor James O.Barr uvm.

Für mich 10 von 10 Punkten ( bitte nur schauen, wenn Ihr 18 aufwärts seit!!! )

Empfehlungen vom Autor:

DVD Special Edition:
The Crow Special Edition

Soundtrack:
The Crow Soundtrack ( mit The Cure, Helmet, Stone Temple Pilots, uvm. )

Sounds & Songs aus dem Film ( zb. It cant rain all the time ):
The Crow Score

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen