Hostel

    • Kinostart:

gg

Regisseur: Eli Roth
Drehbuch: Eli Roth
Darsteller: Jay Hernandez, Derek Richardson, Jennifer Lim
Land: USA
Jahr: 2005
Genre: Thriller, Horror
Laufzeit ca.: 94 Minuten

„Gibt’s in Amsterdam überhaupt Holländer?“

Darum geht’s:
Die zwei Freunde Paxton und Josh reisen als Backpacker durch Europa. Dort lernen sie den ausgeflippten Oli kennen und machen einen Stop in Holland. Dort wird ihnen von einem jungen Mann namens Alex der Ort Bratislava in der Slowakei schmackhaft gemacht. In Aussicht auf jede Menge bereitwilliger Frauen und viel Party, machen sich die drei auf dem Weg dorthin. Doch anstelle von Spaß wartet dort das blanke Grauen auf sie.

gd

Meinung:
Mit dem Werbespruch: „Präsentiert von Quentin Tarantino“ hat sich Hostel schon in vorab eine zahlreiche Anzahl an Neugierigen gesichert. Nötig gehabt hätte es der Film von Eli Roth allerdings nicht, denn er besticht durch eine gute Handlung und überzeugende Darsteller.

An Hostel passt im Prinzip alles. Die Story (wenn auch nicht gerade neu) und deren Umsetzung. Nach der Einleitung, in der pubertär gefeiert wird, beginnt der Horror in der slowakischen Fabrikhalle. Und hier wird durchaus nicht zimperlich zur Sache gegangen. Holla die Waldfee! Daher gehört Hostel für mich definitiv zu einen der härtesten Slasher.

.

Fazit:
Hostel ist ein spannend,- und beklemmender Thriller mit jeder Menge Blut.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen