Lymelife

    • Kinostart:

Regisseur: Derick Martini
Drehbuch: Derick Martini, Steven Martini
Darsteller: Alec Baldwin, Rory Culkin, Jill Hennessy, Kieran Culkin, Emma Roberts
Land: USA
Jahr: 2008
Genre: Drama, Romanze
Laufzeit: ca. 95 Minuten

.

Darum geht’s:
Long Island in den späten Siebzigern: Der 15jährige Scott ist unsterblich in seine Schulkameradin Adrianna verliebt, die ihn aber mehr als großen Bruder ansieht. Seine Mutter scheint zunehmend den Verstand zu verlieren, sein Vater hat ein Techtelmechtel mit der Nachbarin und sein älterer Bruder Jimmy ist gerade auf Besuch von der US Army. Und schon ist Scott mittendrin in den Problemen einer Vorstadtfamilie…

Meinung:
Irgendwie habe ich dieses Intro schon einmal in dieser Form bei The Safety of Objects gesehen. Und genau wie dieser Film ist Lymelife auch ein typisch amerikanischer Film, der sich mit den Problemen mehrerer Familien beschäftigt. Also praktisch auch ein bisschen „American Beauty“. Es geht um das Erwachsenwerden, eine kaputte Ehe und Fremdgehen. Nicht mehr, nicht weniger.

Die Culkins sind nicht gerade eine hübsche Familie, dafür sind sie aber alle schauspieltechnisch talentiert. Rory Culkin habe ich noch in Erinnerung als den kleinen Jungen aus „Signs“ und seinen älteren Bruder aus Igby.

Fazit:
Der Film an sich bietet absolut nichts neues. Zwar ist er gut in Szene gesetzt, aber sonderlich lange wird man die Handlung nach dem Ansehen nicht in Erinnerung behalten.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen