Saw 7 – 3D Vollendung

    • Kinostart:

Originaltitel: Saw 3D
Regisseur: Kevin Greutert
Drehbuch: Patrick Melton, Marcus Dunstan
Darsteller: Tobin Bell, Costas Mandylor, Betsy Russell
Land: USA, Kanada
Jahr: 2010
Genre: Horror, Krimi
Laufzeit ca.: 90 Minuten

 

Darum geht’s:
Während sich John’s Exfrau Jill auf der Flucht vor Detective-Lieutenant Hoffmann befindet, muss der Möchtegern-Jigsaw Überlebende Bobby am eigenen Leib erfahren, was passiert, wenn man sich fälschlicherweise mit dem Ruhm des Serienmörders schmückt. Der junge Detective Matt Gibson sucht derweilen nach dem Nachahmer von Jigsaw, dessen Vorgeschichte immer weitere Fragen aufwirft.

Meinung:
Lange Zeit war ich der Meinung, dass der zweite Teil der schlechteste wäre. Nach einem Saw Marathon bin ich aber nun sicher, dass es der letzte Teil war. Es wurde permanent nur rum geschrien und das auch noch durcheinander. Hinzukommt, das Hauptdarsteller Sean Patrick Flanery (Der blutige Pfad Gottes 2) eine Flachpfeife ist. Gleiches gilt für Chad Donella (Smallville), der als junger Detective eine komplette Fehlbesetzung war. Außerdem hat er quasi nichts zur Handlung beigetragen.

Einzig Costas Mandylor, der Jigsaw als Psycho abgelöst hat, ist hier wieder sehr überzeugend als eiskalter Killer. Zudem scheint er der einzige in den gesamten Sawfilmen zu sein, der mit etwas Verstand an seine Aufgabe ran gegangen ist, bzw. sich aus seiner Falle befreite.

.
Ganz großer Pluspunkt:
Der Verbleib des Arztes aus dem ersten Teil, der in den letzten fünf Saw Filmen nicht aufgeklärt wurde. Zwar war Cary Elwes (Alphabet Killer) immer mal wieder in Rückblicken zu sehen, aber ob er es jemals raus geschafft hatte, wurde bis dato nie geklärt.

Das Ende schreit nach einem weiteren Teil, weil es wieder Fragen aufwirft,- und so ist es dann auch. Der achte Teil ist bereits in Planung.

 

Darsteller:

Regie:

Länder:

Diese Filme könnten dir auch gefallen